Würdigung eines Teublitzer Europameisters

Würdigung eines Teublitzer Europameisters

Der Teublitzer Sascha Pretzl hat sich den Kajak-Europameistertitel gesichert. Anfang Juni gelang ihm der Coup bei der „European Championship in Extreme Kayak“, dem Wettbewerb, der auch unter dem Namen „King of the Alps“ bekannt ist. Dafür durfte er sich nun in das Goldene Buch der Stadt Teublitz eintragen.

Bereits seit über 30 Jahren sitzt Sascha Pretzl schon in Booten. Schon im Alter von zehn Jahren lernte er das „Paddeln“ durch seine Eltern kennen. Die Leidenschaft für Kanusport wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. Über viele Jahre hinweg frönte der 41-Jährige dem Paddelsport in der Heimat. Schließlich kam dann – auch nach entsprechender Gewässererfahrung – das Kajakfahren auf Wildwasserflüssen in Deutschland, ganz Europa und sogar in Chile und den USA hinzu. Sascha Pretzl, frisch gebackener Europameister, ist seit neun Jahren zudem erster Vorsitzender des Kanuclubs Städtedreieck mit Sitz in Saltendorf an der Naab.

„Nachdem ich mich topfit fühlte, hatte ich mir Anfang des Jahres vorgenommen, bei der Extreme-Kayak-Wildwasser-Europameisterschaft ‚King of the Alps‘ im Südtiroler Passeiertal zu starten“, erzählt Sascha Pretzl im Rahmen einer kleinen Feierstunde. Schließlich war es dann Anfang Juni so weit: Die 250 besten Kanuten aus 25 Nationen pilgerten nach Moos ins Passeiertal, um dort auf der spektakulären Passerstrecke in verschiedenen Wettbewerben gegeneinander anzutreten. Mit elf Sekunden Vorsprung gelang es Sascha Pretzl, sich in der Kategorie K1-Masters 40 vor dem Serben Savo Kovacevic und dem Polen Bartosz Ksiezopolski den ersten Platz zu sichern. Damit krönte er sich erstmals zum Europameister und holte den Titel in seine Heimatstadt Teublitz.

„Europameister wird man nicht alle Tage“, drückte Erster Bürgermeister Thomas Beer seine Begeisterung im Rahmen der Ehrung Pretzls aus, „umso erfreulicher ist es natürlich, dass sich ein Teublitzer mit diesem Titel schmücken darf. Jahrzehntelange Erfahrung, unerbittlicher Ehrgeiz und auch ein in die Wiege gelegtes Talent machen Champions. Abschließend kann ich nur Glückwünsche und tiefsten Respekt vor einer solchen sportlichen Leistung aussprechen.“

Für den Gewinn des Europameistertitels wurde Sascha Pretzl im Rahmen einer Feierstunde die Sportehrennadel der Stadt Teublitz in Silber und eine Urkunde überreicht. Als besondere Würdigung seiner sportlichen Erfolge durfte er sich im Anschluss in das Goldene Buch der Stadt Teublitz eintragen. Dazu Pretzl: „ Es freut mich wirklich wahnsinnig, dass mir durch meine Heimatstadt solch eine besondere Ehre zuteilwird.“


Das Bild zeigt: Europameister Sascha Pretzl (sitzend) trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Teublitz ein. Mit auf dem Bild sind Erster Bürgermeister Thomas Beer, Jugendförderer Josef Ehmann, Bruder Michael Pretzl, Partnerin Veronika Rauscher und Pretzls Eltern Heide und Peter (v.l.n.r.). Die Mund-Nase-Bedeckungen wurden für das Foto abgenommen. Foto: Thomas Stegerer

Google+ Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*
*