C414 | Zwei weitere Todesfälle und zehn neue Infektionen im Landkreis Schwandorf

C414 | Zwei weitere Todesfälle und zehn neue Infektionen im Landkreis Schwandorf

Der Landkreis Schwandorf hat die Farbe gewechselt

Im Landkreis Schwandorf sind die Todesfälle elf und zwölf zu vermelden. In einer Klinik in Amberg verstarb eine 99-jährige Frau, in einer Klinik in Weiden ein 83-jähriger Mann.

Als Todesfälle werden Personen gezählt, die mit und an SARS-CoV-2 verstorben sind. Mit SARS-CoV-2 verstorben bedeutet, dass die Person aufgrund anderer Ursachen verstorben ist, aber auch ein positiver Befund auf SARS-CoV-2 vorlag. An SARS-CoV-2 verstorben bedeutet, dass die Person aufgrund der gemeldeten Krankheit verstorben ist. Bayernweit ist es so, dass 92 % an COVID-19 und 8 % mit COVID-19 an einer anderen Ursache verstorben sind.

In der Übersichtskarte des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, die die Todesfälle nach Landkreisen aufschlüsselt, sind alle Landkreise blau dargestellt. Die Farbpalette reicht von sehr hellem blau bis sehr dunklem blau. Mit den aktuellen Todesfällen hat auch der Landkreis Schwandorf die Farbe gewechselt (von der Kategorie „6 bis 10“ in die Kategorie „11 bis 20“):

Die Gesamtzahl der Infektionen ist seit der Pressemitteilung vom Freitag um zehn auf 414 gestiegen. Zwei Infektionen waren noch am Freitag nach dem Ergehen der Pressemitteilung zu verzeichnen, sieben am Samstag und bislang eine Infektion am heutigen Sonntag.

Im Jägerhof in Schönsee wurden von den 42 Bewohnern bislang 32 aus allen vier Wohnbereichen positiv getestet. Um ein weiteres Ausbreiten zu verhindern, erfolgt für diesen Personenkreis eine Gruppenisolierung. Soweit kein Grund mehr für eine stationäre Behandlung besteht, macht es keinen Sinn, die positiv getesteten Bewohner in einem Krankenhaus oder in einer anderen Einrichtung zu isolieren. In Quarantäne wurden die negativ getesteten Bewohner genommen, damit sich diese nicht anstecken können.

Google+ Linkedin