Studienfahrt nach Görlitz im Oktober – Landkreis Schwandorf VHS

Studienfahrt nach Görlitz im Oktober – Landkreis Schwandorf VHS

Was verbindet man hierzulande mit Görlitz? Görlitz – die Kulisse für mehrere Filme (“Görliwood”), Görlitz – die Stadt mit der jährlichen “Altstadtmillion” eines anonymen Spenders? Görlitz – die Europastadt? Görlitz, östlichste Stadt Deutschlands, als “GörlitzZgorzelec” Europastadt, mit einer verbindenden Brücke über die Neisse. Sonnenorgel, Bachfest, Hallenhäuser, mit 4000 Baudenkmälern größtes Flächendenkmal Deutschlands, von denen viele eben mit der “Altstadtmillion” saniert werden konnten.

Görlitz ist für die Bewohner des Landkreises Schwandorf auch deswegen interessant, weil die beiden Landkreise seit langem durch eine Partnerschaft verbunden sind. 1991 begründet, wird die Partnerschaft vorrangig auf kulturellem und sportlichen Bereich gepflegt. Franz Pfeffer, hat in seiner langen Zeit als Kreiskulturreferent diese Zusammenarbeit auch persönlich immer wieder hochgehalten und viele Fahrten dorthin unternommen. Er sollte der Reiseleiter der anstehenden vhs-Fahrt Anfang Oktober sein, die Zimmer in Görlitz sind bereits gebucht.

Die Planungen für die Fahrt vom 2. – 4. Oktober gehen dennoch weiter. Der Kulturreferent des Landkreises Görlitz hat seine Unterstützung zugesagt, und auch wenn derzeit noch offen ist, ob es im Oktober noch Einschränkungen in der Begegnung geben wird, ob manche fertig geplante Veranstaltung doch noch abgesagt werden muss, bleibt die Stadt Görlitz ein faszinierender Ort, in dem man viele Eindrücke sammeln kann, auch wenn sonst “nichts los” sein sollte.

Das Angebot des Verbunds der Volkshochschulen im Landkreis Schwandorf, nach Görlitz mitzufahren, richtet sich vor allem an Menschen, die sich schreibend, malend, zeichnend oder musizierend ihre Welt erschließen. Und an solche, die sich mit Gleichgesinnten auf der Fahrt im Bus und am Ziel treffen und austauschen möchten.

Wer sich in die Hauptstadt des Partnerlandkreises verliebt hat, kann dann z.B. eine Fahrt zu den “Internationalen MESSIAEN-Tagen Görlitz-Zgorzelec” im Januar 2021 überlegen. Denn dort, während der Gefangenschaft im Kriegsgefangenenlager Stalag VIII A in Görlitz (heute Zgorzelec), hat Olivier Messiaen sein Meisterwerk „Quartett auf das Ende der Zeit“ komponiert und erstmals am 15. Januar 1941 im Lager aufgeführt. Rund um den 15. Januar, in Erinnerung an alle, die in diesem Lager litten und hofften, finden die Internationalen Messiaen Tage statt. Auch das wäre wieder Grund genug, aufmerksam zu sein.

Denn eigentlich ist Görlitz näher als man denkt. Und freundlicher als man hofft. Und interessanter als manche Stadt, die man kennt.

Zimmer: Ein Kontingent von 10 Doppelzimmern und 10 Einzelzimmern ist reserviert für den 02.10. bis 04.10.2020 im Hotel „Am Goldenen Strauss“ (Drei-Sterne-Plus), einem sehr schön sanierten Jugendstil-Gebäude.

Anmeldung auf der Homepage www.vhs-schwandorf-land.de, Suchbegriff “Görlitz”, erbeten bis Ende Juli!

Google+ Linkedin