Rudolf Seidl on tour: Wenn ans Krankenhaus ein 1.Bürgermeister die Pizzen liefert

Rudolf Seidl on tour: Wenn ans Krankenhaus ein 1.Bürgermeister die Pizzen liefert

Ein persönliches Dankeschön und gute Erinnerungen

Ein später Besuch, kurz vor der nächtlichen Ausgangssperre: Das Team der Notaufnahme an der Asklepios Klinik im Städtedreieck staunte nicht schlecht, als plötzlich ein Zwei-Meter-Mann vor der Türe stand und ihnen Schachteln mit heißen, leckeren Pizzen überreichte. Der Pizzabote entpuppte sich schnell als der 1. Bürgermeister von Maxhütte-Haidhof, Rudolf Seidl – für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter im Nachtdienst des gesamten Krankenhauses hatte er eine Pizza dabei. „Ein kleines Dankeschön und hoffentlich wohlschmeckende Aufmerksamkeit von mir für alle, die hier in der Nacht die Stellung halten und sich um die Patienten kümmern“, so der Rathauschef.

Für Seidl war die kostenlose Pizzalieferung ein „persönliches Bedürfnis“ – nicht nur, weil er als ehemaliger Polizeibeamter Nachtschichten aus eigener Erfahrung kennt, sondern vor allem auch, weil er der Klinik auf eine besondere Weise verbunden ist. Im März vergangenen Jahres, zeitgleich zur Wahl zum Bürgermeister, zwang ihn der COVID 19-Virus ins Krankenhaus, wo er insgesamt vier Tage bleiben musste. Die Erinnerung an die „top Behandlung und ausgesprochen freundliche Betreuung“ sind immer noch präsent, ebenso die Überzeugung: „Es ist für das Städtedreieck und die ganze Region sehr wichtig, ein Krankenhaus in unmittelbarer Nähe zu haben, das hinsichtlich Breite und Qualität des medizinischen Angebots eine schnellstmögliche Versorgung und die darauffolgende optimierte Behandlung der Patienten gewährleistet.“

Bild: Bürgermeister Rudolf Seidl als Pizzabote.

Mit vielen Worten hielt sich bei seiner Lieferung der prominente Pizzabote allerdings nicht auf und verlor bei der Verteilung der Pizzen keine Zeit. „Eine Pizza muss heiß gegessen werden, dann schmeckt sie am besten.“ Als Geschäftsführer Andreas Neumann am nächsten Tag von der Aktion erfuhr, gab er im Namen des Klinik-Teams „das Dankeschön gerne zurück für eine sehr nette Geste, die keineswegs selbstverständlich ist“.


Das Bild oben zeigt: Rudolf Seidl überrascht das Team der Notaufnahme mit frischen Pizzen. Fotos: Bernhard Krebs

Google+ Linkedin