Organisator/Träger des neuen lokalen Testzentrums im Sepp-Simon-Stadion ist das Landratsamt Schwandorf, Abteilung Katastrophenschutz

Organisator/Träger des neuen lokalen Testzentrums im Sepp-Simon-Stadion ist das Landratsamt Schwandorf, Abteilung Katastrophenschutz

Lokales Testzentrum startet am Montag

Betreiber des am Montag startenden lokalen CORONA-Testzentrums im Sepp-Simon-Stadion sind im tageszeitlichen Wechsel das Gesundheitsamt (Landratsamt) und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB). Für das Testzentrum ist ein fünfstufiger Ablauf geplant: Eingang mit Wartebereich, Sichtung, Registrierung, Beprobung und Ausgangsbereich.

Das THW Schwandorf hat maßgeblich beim Aufbau des Testzentrums im Stadion geholfen, wie auch schon vor einer Woche beim Schwandorfer St. Barbara Krankenhaus. Das Büro des Schwandorfer THW wurde bereits von einigen Betroffenen Personen telefonisch kontaktiert und nach Testterminen angefragt. Das ist natürlich nicht möglich!

Die Zufahrt ist an der Oberpfalzhalle – stehend davor – rechts vorbei, Richtung Skaterpark zum Haupteingang der Sportler. Es wurden ca. 15 Parkplätze direkt vorm Haupteingang angelegt und markiert. In den Haupteingang geht es links rein und als getestete Person geht es wieder rechts raus.

Getestet wird ausschließlich nach Terminen die vom Gesundheitsamt und von der Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) vergeben werden!

Es wird keine Telefonnummer für Anmeldungen zum lokalen Testzentrum geben oder veröffentlicht. Getestet werden nur Personen, die Krankheitssymptome aufweisen und sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder in den letzten 14 Tagen in engen Kontakt mit Personen gekommen sind, bei denen das Coronavirus festgestellt wurde. Über die Auswahl dieses Personenkreises entscheiden Gesundheitsamt und KVB. Alle Personen, die ab Montag in diesem Testzentrum getestet werden, werden vom Amt angerufen. In diesem Falle rufen also die zu testenden Bürger nicht beim Landratsamt an, sondern werden angerufen! Darum wird es auch keine Telefonnummer geben.

Derzeit wird das lokale Testzentrum edv-technisch erschlossen, es wird Sorge für die Security getragen, das Testlabor ausgewählt, Sorge um den Transport zum Testlabor getragen etc.

Ein kleiner Splitter: Für die Testungen am Freitagnachmittag müssen die Proben – je nach Labor – bis Samstag früh zwischengelagert werden, dafür wird ein Kühlschrank angeschafft. Viele „Kleinigkeiten“ an die man denken und regieren muss, bevor man das Testzentrum im Sepp-Simon-Stadion am Montag startet.

Die Zahl der positiv getesteten Personen ist, nach Ausbruch im Landkreis Schwandorf am 8. März vor 19 Tagen, auf 74 angestiegen. Zur Zeit werden 14 Personen stationär behandelt und davon sechs auf der Intensivstation!

Google+ Linkedin