Kommunale Verdienstmedaille für Altbürgermeisterin Maria Steger

Kommunale Verdienstmedaille für Altbürgermeisterin Maria Steger

Im Rahmen einer feierlichen Stunde im Landratsamt Schwandorf wurden an zwölf Persönlichkeiten aus dem Landkreis Kommunale Verdienstmedaillen ausgehändigt. Unter ihnen war auch die Teublitzer Altbürgermeisterin Maria Steger.

„Seit über zwei Jahrzehnten ist Maria Steger kommunalpolitisch aktiv“, so Landrat Thomas Ebeling bei seiner Ansprache im Rahmen der Medaillenübergabe. „In all den Jahren hat sie sich unermüdlich und zuverlässig für das Wohl ihrer Heimatstadt eingesetzt. Durch ihr engagiertes und verantwortungsbewusstes Wirken hat sie der Stadt Teublitz und damit der kommunalen Selbstverwaltung in hervorragender Weise gedient.“

In die Amtszeit der Altbürgermeisterin fallen insbesondere die Generalsanierung und Erweiterung der Telemann-Schulen, die Ansiedlung des ersten Seniorenheims und der Bau des Mehrgenerationenhauses im Ortsteil Saltendorf. Ebenso ist es während der Amtszeit gelungen, die negative Bevölkerungsentwicklung, durch maßvolle Schaffung von Bauland trotz enger topographischer Grenzen, zu stoppen. Der Abwärtstrend bei den Einwohnerzahlen konnte sogar ins Gegenteil verkehrt werden.

Die Kommunalen Verdienstmedaillen in Bronze wurden vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration verliehen und schließlich durch Landrat Thomas Ebeling ausgehändigt. Mit dieser Ehrung werden besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung gewürdigt. Zur Feierstunde waren neben den Medaillenträger*innen auch Abgeordnete und Vertreter*innen der Kommunen, wie Erster Bürgermeister Thomas Beer, eingeladen.


Das Bild zeigt: Erster Bürgermeister Thomas Beer, Altbürgermeisterin und frisch gebackene Trägerin der Kommunalen Verdienstmedaille Maria Steger und Landrat Thomas Ebeling vor dem Landratsamt Schwandorf. Foto: Hans Prechtl

Google+ Linkedin