Florian Christl – ein Oberpfälzer erobert mit Klassik die Welt

Florian Christl – ein Oberpfälzer erobert mit Klassik die Welt

Das Konzert von Florian Christl in der Pfarrkirche St. Stephanus findet als “Kulturmerker” statt – in einem qualitativ hochwertigem Live-Stream aus St. Stephanus. – Mit seinem Streichensemble gastiert er am 18. Oktober in der Wackersdorfer Pfarrkirche.

Florian Christl ist einer der aufstrebendsten Komponisten und Musiker des deutschen New Classic. Emotionen, lebendige Bilder in Ton und  Rhythmus, mitreißende Dynamik: Komponist Florian Christl begeistert von der ersten bis zur letzten klingenden Note. Mit seinem Debut-Album  „Inspiration“ katapultierte er sich selbst auf Platz 1 der iTunes Klassik-Charts. Der 28-Jährige Pianist ist musikalischer Autodidakt. Seine Musik kommt nicht aus dem Lehrsaal, speist sich nicht aus der Theorie. Sie spiegelt vielmehr die Leidenschaft wider, mit der er seine Musik lebt. Die harmonischen Klangwelten aus Piano, Violinen, Bratsche, Celli und vereinzelt kraftvoller Perkussion mit ihren eingängigen Melodien berühren und bewegen. Sein Stil fügt sich unmittelbar in die Reihe der zeitgenössischen „NewClassics“-Komponisten wie Max Richter, Yann Tiersen oder Ludovico Einaudi.  Der Plan: Er spielt das Abschlusskonzert der diesjährigen Kunst- und Kulturwochen. Die Realität: Corona. Er kommt trotzdem! Mit seinem Streichensemble gastiert er in der Wackersdorfer Pfarrkirche. Das gesamte Konzert wird live über mehrere Kanäle übertragen. Beginn ist um 18:00 Uhr.


Aber wer ist Florian Christl: Nachdem sein Debüt Album „Inspiration“ (Sony Classical) 2018 unmittelbar nach der Veröffentlichung auf Platz eins der deutschen iTunes Klassik-Charts stieg begeisterte Florian Christl in der Folge in zahlreichen Konzerten die Fans zeitgenössischer klassischer Musik. Hervorzuheben sind hier seine zwei Tourneen durch Deutschland und das benachbarte Ausland. Ganz besonders jedoch seine ausverkaufte Tour in Russland, die in 2020 auf Grund des überwältigenden Zuspruchs des Publikums im März und November eine zweifache Fortsetzung finden wird. Auf der Album Release Tour im Mai 2020 wird Christl dann zum ersten mal Stücke seines neuen Albums „Episodes“ auch dem deutschen Publikum vorstellen. Das Album erscheint am 08. Mai 2020 wie auch sein Debüt-Album bei Sony Classical.

Wenn die gefühlvollen Melodien auf „Inspiration“ noch wie eine Art Untermalung des Lebens, manchmal im Kleid filmischer Musik, ja dem eines Soundtracks, den Zuhörer mitnahmen auf eine Reise zu den Höhen und Tiefen des eigenen Seins, so geht „Episodes“ einen deutlichen Schritt weiter. Florian Christl gewährt mit diesem Album einen Einblick in die Welt seiner Gefühle. Per Definition ist eine Episode ein kurzes Ereignis innerhalb eines größeren Geschehens. Und genau diese kurzen Ereignisse sind es, die ihn inspirieren, wenn er sich an sein Klavier setzt und es einfach zulässt, dass seine Gefühle und Stimmungen sich in Melodie manifestieren. Von tiefer Melancholie bis überschwänglicher Euphorie zeigt sich hier die allgegenwärtige Liebe des Komponisten zur Musik.

Vierzehn dieser Episoden finden sich auf „Episodes“.
Wie schon auf „Inspiration“ setzt Florian Christl wieder auf das herausragende „The Modern String Quintet“, das seine Melodien auch diesmal eindrucksvoll umsetzt. In Stücken wie „Melodie“, „Encore“ oder „Regen“ zeigen die Musiker sowohl die sanften als auch die kraftvollen Facetten von Violine, Bratsche, Cello und Kontrabass im Zusammenspiel mit dem ebenso gefühlvoll wie energiereichem Pianoforte. Insgesamt sieben Kompositionen mit dem Ensemble gibt es auf „Episodes“ zu hören. Weiterhin wird Christl unterstützt von namhaften Solisten wie der international aufstrebenden Violinistin Esther Abrami und dem französischen Neoklassik Interpreten Piano Novel sowie dem Cellisten Gereon Theis. Die melodiösen und spannenden Arrangements der Streicher aber auch die Kompositionen für Solo Piano, der neoklassizistische Einsatz von Synthesizern im Stück „Dreaming“ und das Aufgreifen von Themen klassischer und barocker Komponisten wie Beethoven und Vivaldi zeigen Christls musikalische Entwicklung in den vergangenen zwei Jahren.

Noch mehr Infos zu Florian Christl gibt es auf seiner Homepage

Google+ Linkedin