Baubeginn des Fahrradverleih mit Café und Pump-Track: Sunshine Bikes zieht an den Steinberger See

Baubeginn des Fahrradverleih mit Café und Pump-Track: Sunshine Bikes zieht an den Steinberger See

Von dem neuen Standort und dem vergrößerten Angebot profitieren Steinbergerinnen und Steinberger genauso wie Besucher und Gäste. Mit dem Umzug wächst der Verleih um ein Café mit Seeblick, einen sogenannten Pump-Track und ein vergrößertes Leihrad- und Tourenangebot. Der Steinberger Sebastian Bernhard, Geschäftsführer und Inhaber, erfüllt sich damit ein Lebenstraum:

„Ich wollte schon immer einen eigenen Fahrradladen eröffnen. Als ausgebildeter Mountainbike-Guide und Fahrtechniklehrer habe ich besonders viel Freude daran, Nachwuchsbiker und Jugendliche näher an das Thema heranzuführen. Richtiges Verhalten auf den Trails und in der Natur sind dabei ebenso wichtig wie Spaß an der Sache zu haben und einfach Zeit an der frischen Luft mit seinen Freunden zu verbringen. Mit dem perfekten Standort am See kann ich direkt vor der Haustüre mit den Kids im Bikepark üben, Touristen unsere Gegend zeigen und mit Jugendgruppen und Vereinen über die Trails shredden“, so Bernhard. Vor zwei Jahren begann er, seinen Traum in die Realität umzusetzen. Mit dem aktuellen Verleih in der Siedlerstraße machte er sich schnell einen Namen im gesamten Oberpfälzer Seenland, bestätigt Ortstouristiker Michael Weiß: „Die Nachfrage nach Radangeboten ist seit Jahren extrem hoch. Die Coronapandemie hat den Hype jüngst auf die Spitze getrieben. Wir sind sehr glücklich und dankbar, dass sich Sebastian dem Thema mit so viel Herzblut und Expertise angenommen hat.“ Auch Bürgermeister Harald Bemmerl freut sich über die neue Attraktion am See: „Besonders wertvoll ist für uns auch die Standortwahl an der Westseite des Sees. Zum einen ist uns sehr wichtig, dass sich die Besucher nicht nur auf das Westufer konzentrieren. Zum anderen wird es gleichzeitig ein gut erreichbarer Anlaufpunkt für unsere eigenen Bürgerinnen und Bürger.“

NEUE ATTRAKTION: PUMP-TRACK-ANLAGE

Über 400 Meter heizen Radlerinnen und Radler bald über die Hügelpiste, die stellenweise auch durch den benachbarten Wald führt. Der wellenförmig angelegten Bahn, die über bis zu zwei Meter hohe Erdhügel führt, verdankt die Anlage ihren Namen: Die Räder werden hier durch die permanente Auf- und Abbewegung weitestgehend ohne Treten der Pedale über den Parcours „gepumpt“. Auch wenn die Sportart derzeit vor allem bei jungen Menschen beliebt ist, stellt Sebastian Bernhard klar: „Hier kann und soll jeder fahren. Egal ob 10 oder 100 Jahre alt und egal mit welchem Rad. Der Track ist für alle da.“ Das heißt auch, dass für die Benutzung des Pump-Tracks kein Eintritt oder ähnliches gezahlt werden muss.

ANGEBOT FÜR EINHEIMISCHE UND GÄSTE

Auf dem 6.000 Quadratmeter großen Grundstück oberhalb von MovinGround, Liegewiese etc. entsteht neben dem Pump-Track das längliche, einstöckige Gebäude in Holzbauweise. Die 250 Quadratmeter Gebäudefläche teilen sich Fahrradverleih und ein neues Café. Das gastronomische Zusatzangebot richte sich ganz explizit nicht nur an seine Rad-Kundschaft, betont Sebastian Bernhard: „Wir haben eine Terrasse mit wundervollem Blick auf das Seeufer und den Pump-Track. Und wir sind fußläufig schnell vom Hauptort aus erreichbar. Jeder kann bei uns gemütlich seinen Cappuccino oder seine Halbe Bier im Sonnenuntergang genießen.“ Bei den Snacks und Getränken legt Sunshine Bikes großen Wert auf Qualität, so stammt der Kaffee aus der Siebträgermaschine. Inklusive der Außenbestuhlung bietet das Café Platz für bis zu 80 Gäste.

NOCH MEHR RÄDER & GEFÜHRTE TOUREN

Mehr Raum bedeutet mehr Platz für mehr Räder: Am neuen Standort wird Sunshine Bikes 50 Leihräder anbieten, darunter E-Bikes, Mountain-Bikes, Kinder- und Tourenräder. Der Verleih ist ganzjährig geöffnet, Touren, die sich durch die ganze Region erstrecken, werden auch im Winter durchgeführt (mit entsprechender Bereifung). „Von Sunshine Bikes am Steinberger See profitieren nicht nur wir als Kommune. Das ist ein großer Gewinn für das gesamte Oberpfälzer Seenland“, bekräftigt Bürgermeister Harald Bemmerl.

ZEITPLAN, KOSTEN UND PARKPLÄTZE

Nach dem offiziellen Baubeginn am 22. April sollen die Bauarbeiten voraussichtlich bis Juli abgeschlossen sein und Sunshine Bikes öffnen können. Die Kosten für Gebäude und Anlage belaufen sich auf rund 360.000 Euro. Das Grundstück übernimmt Sebastian Bernhard in Erbbaupacht für mindestens 30 Jahre von der Gemeinde Steinberg am See. Ausreichend Parkplätze werden direkt vor Ort sowohl durch Sunshine Bikes als auch durch die Kommune geschaffen.


Das Bild oben zeigt v.l.: Elisabeth Steht (Oberpfälzer Seenland), Steinbergs Bürgermeister Harald Bemmerl, Inhaber Sebastian Bernhard (Sunshine Bikes) und Architekt Sebastian Göltl gaben vor Ort den Startschuss zu den Bauarbeiten. Foto: Peter Mayer

Google+ Linkedin