Eröffnung der Karpfensaison im Oberpfälzer Seenland

Eröffnung der Karpfensaison im Oberpfälzer Seenland

Fischgenuss und Fischerlebnis in der wasserreichsten Region Ostbayerns – Landhotel Holzwurm lädt erneut zum gemeinsamen Fischessen.

Herbstzeit ist Karpfenzeit – und so dreht sich ab September im Oberpfälzer Seenland, das mit dem Charlottenhofer Weihergebiet das Herzstück des Fischwirtschaftsgebietes „Karpfenland Mittlere Oberpfalz“ bildet, nicht nur bei Anglern alles um den heimischen Fisch. Auch auf den Tellern erfreut sich der Oberpfälzer Karpfen, der im Jahr 2001 das Prädikat „geschützte geografische Angabe“ erhielt, in seinen verschiedenen, traditionellen oder neuinterpretierten Zubereitungsformen großer Beliebtheit.


Und so findet man in zahlreichen regionalen Gaststätten und Restaurants in der Karpfenzeit, die alljährlich von September bis April reicht, diese Oberpfälzer Spezialität auf der Speisekarte. So auch bei Familie Weiherer im Landhotel Holzwurm in Schwarzenfeld, die zusammen mit Landrat Thomas Ebeling, dem Vorsitzenden des Zweckverbandes Oberpfälzer Seenland, sowie den Mitarbeitern der Geschäftsstelle des Zweckverbandes Oberpfälzer Seenland am vergangenen Samstag bei herrlichstem Spätsommerwetter die Karpfensaison 2020 im Rahmen eines offiziellen Festaktes mit gemeinsamer Karpfen-Verkostung eröffnete.

Landrat Thomas Ebeling begrüßte die geladenen Gäste. In seiner Ansprache stellte er die druckfrische neue Auflage der Broschüre „Unsere Fischwirte in der Region“, die vom Zweckverband Oberpfälzer Seenland herausgegeben wird, vor. Neben dem Verbandsvorsitzenden des Zweck-verbandes Oberpfälzer Seenland sprach auch Peter Neumeier, Bürgermeister des Marktes Schwarzenfeld, sein persönliches Grußwort und würdigte die lange Tradition der Karpfenzucht in Schwarzenfeld. „Nicht zuletzt Graf Max von Holnstein hat hier mit großem Engagement den Schwarzenfelder Spiegelkarpfen gezüchtet und sich hier verdient gemacht. Sogar auf der Titanic wurde der Schwarzenfelder Spiegelkarpfen auf der Speisekarte angeboten.“, so Neumeier.

Auch Alexander Flierl, Mitglied des Bayerischen Landtages und Vorstandsvorsitzender der Oberpfälzer Teichgenossenschaft (TEGO) ist sich den Vorzügen des heimischen Fischs und der Bedeutung der Teichwirtschaft in der Oberpfalz bewusst: „Bei uns in der Oberpfalz stimmen die Bedingungen, mit denen die Fische aufwachsen. Höhenlage, Wasserqualität, Untergrund, aber auch die Temperaturen tragen dazu bei, dass unser Oberpfälzer Karpfen ein gesunder Genuss ist. Man kann hier wahrlich von einem Premiumprodukt sprechen.“ Dass diese Kultur bewahrt werden müsse, betonte auch Landtagsabgeordneter Joachim Hanisch in seiner Ansprache an die Gäste: „Das Abfischen der Teiche in der Oberpfalz ist eine Jahrhunderte alte Tradition und ich freue mich, dass sie auch weiterhin gepflegt wird. Die Teichwirtschaft ist auch im Landkreis
Schwandorf ein nicht wegzudenkender Wirtschaftsfaktor, der gerade im Hinblick auf Kormoran, Fischotter und Klimawandel unterstützt werden muss.“
Zum Abschluss bedankte sich die Oberpfälzer Teichnixe Sophia Bächer für die wichtige Arbeit der heimischen Politik, “die sich die Teichwirtschaft und den Karpfen wortwörtlich auf die Fahnen schreibt und dafür einsteht, dass unsere Kulturlandschaft erhalten bleibt.”

Die Herbstzeit ist gleichzeitig auch Wanderzeit – und so möchte der Zweckverband Oberpfälzer Seenland mit der Eröffnung der Karpfensaison auch auf die anstehende, alljährliche Oberpfälzer Seenland-Wanderwoche aufmerksam machen. Vom 26. September bis 4. Oktober 2020 lädt der Zweckverband Oberpfälzer Seenland und seine Mitgliedskommunen zu interessanten, spannenden und abwechslungsreichen Themen- und Erlebniswanderungen durch die wasserreichste Region Ostbayerns ein.
Weitere Informationen zur Oberpfälzer Seenland-Wanderwoche sowie zum Thema Fischgenuss und Fischerlebnis in der Region erhalten Sie beim Zweckverband Oberpfälzer Seenland persönlich vor Ort in der Tourist-Information am Steinberger See sowie auf der Homepage unter
www.oberpfaelzer-seenland.de.


Das Bild oben zeigt v.l.: Landrat Thomas Ebeling, Erika Weiherer, 1. Bgm. Peter Neumeier, Vorstandsvorsitzender der TEGO Alexander Flierl, Oberpfälzer Teichnixe Sophia Bächer

Google+ Linkedin