Diese Geschäfte haben ab heute noch offen wegen den Corona-Maßnahmen

Diese Geschäfte haben ab heute noch offen wegen den Corona-Maßnahmen

Die Liste der Corona-Maßnahmen wird länger. Ab sofort dürfen bei uns in Bayern Speiselokale, Biergärten und Außenterrassen ab heute nur noch bis 15 Uhr für Gäste öffnen. Danach dürfen sie aber noch liefern.
Der Onlinehandel darf ohne Einschränkungen weiterlaufen!

Ab Heute länger geöffnet: Lebensmittelgeschäfte, Bäcker, Metzger: können ab sofort bis 22 Uhr und zusätzlich sonntags von 12-18 Uhr öffnen

Getränkemärkte: können ab sofort bis 22 Uhr und zusätzlich sonntags von 12-18 Uhr öffnen

Drogerien: können ab sofort bis 22 Uhr und zusätzlich sonntags von 12-18 Uhr öffnen

Banken: können ab sofort bis 22 Uhr und zusätzlich sonntags von 12-18 Uhr öffnen

Apotheken: können ab sofort bis 22 Uhr und zusätzlich sonntags von 12-18 Uhr öffnen

Bau- und Gartenmärkte: können ab sofort bis 22 Uhr und zusätzlich sonntags von 12-18 Uhr öffnen

Postfilialen: können ab sofort bis 22 Uhr und zusätzlich sonntags von 12-18 Uhr öffnen

Läden für Tierbedarf: können ab sofort bis 22 Uhr und zusätzlich sonntags von 12-18 Uhr öffnen

Reinigungen und Friseure: dürfen weiter öffnen

Alle anderen Geschäfte, die nicht für die Grundversorgung zuständig sind, müssen ab heute schließen. Diese Maßnahmen gelten erst einmal für zwei Wochen!

Ab 17. März 2020 bis 19. April 2020 werden alle Freizeit­einrichtungen (u. a. Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Veranstaltungs- und Tagungsräume, Clubs, Bars, Diskotheken, Spielhallen, Theater, Vereinsräume, Bordellbetriebe, Museen, Stadtführungen, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, Fitness­studios, Bibliotheken, Wellnesszentren, Thermen, Tanzschulen, Tierparks, Vergnügungsstätten, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Musikschulen, Jugendhäuser) geschlossen.

Ab 18. März 2020 bis 30. März 2020 wird die Öffnung des Einzelhandels untersagt. Ausgenommen hiervon ist der Einzelhandel in den Bereichen Lebensmittelhandel, Getränke­märkte, Banken, Apotheken, Drogerien, Bau- und Gartenmärkte, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Filialen der Deutschen Post AG, Tierbedarf, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen und der Onlinehandel. Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden können auf Antrag Ausnahme­genehmigungen für andere für die Versorgung der Bevölkerung unbedingt notwendige Geschäfte erteilen, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.

Ab 18. März 2020 bis 30. März 2020 werden Gastronomie­betriebe jeder Art untersagt. Ausgenommen hiervon sind in der Zeit von 6 bis 15 Uhr Betriebskantinen sowie Speiselokale und Betriebe, in denen überwiegend Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle abgegeben werden. Ausgenommen sind zudem die Abgabe von Speisen zum Mitnehmen bzw. die Auslieferung. Es muss sichergestellt sein, dass der Abstand zwischen den Gästen mind. 1,5 Meter beträgt und dass sich in den Räumen nicht mehr als 30 Personen aufhalten. Weiter ausgenommen sind Hotels, soweit ausschließlich Übernachtungsgäste bewirtet werden.


Die Regierung der Oberpfalz hat – wie von Ministerpräsident Dr. Markus Söder am Montag angekündigt – eine befristete Allgemeinverfügung, die Ausnahmen von der täglichen Höchstarbeitszeit, den Ruhepausen und der Sonn- und Feiertagsruhe zulässt, erlassen:

Zur Produktion von existentiellen Gütern und für Dienstleistungen zur Gewährleistung der Daseinsvorsorge, die im Zusammenhang mit den Folgen der Ausbreitung des Corona-Virus anfallen, gelten von 18. März 2020 bis einschließlich 30. Juni 2020 befristet folgende Regeln:

Arbeitnehmer dürfen täglich über acht beziehungsweise zehn Stunden hinaus und an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden.
Ruhepausen dürfen verkürzt werden, und zwar auf mindestens 15 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und auf mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt. Soweit erforderlich, darf die Gesamtdauer der Ruhepausen auf Kurzpausen von angemessener Dauer aufgeteilt werden. Die Ruhezeit darf um bis zu zwei Stunden verkürzt werden.

Google+ Linkedin