Der Erweiterungsbau am Schwandorfer Landratsamt wurde am Montag, 5. Juli eingeweiht

Der Erweiterungsbau am Schwandorfer Landratsamt wurde am Montag, 5. Juli eingeweiht

Fertig ist der Erweiterungsbau für das Landratsamt Schwandorf schon seit ein paar Monaten. Am Montag Nachmittag wurde dann der moderne Holzbau kirchlich von Pater Francis Lawrance und Diakon Jürgen Weich eingeweiht und der Öffentlichkeit vorgestellt. Das neue Gebäude ist aus Holz und direkt an das bestehende Landratsamt angebaut. Es gibt drei Stockwerke und Platz für 74 Mitarbeiter. Im Erdgeschoss ist jetzt die neue Zulassungsstelle, in den oberen Stockwerken wurde das Jugendamt untergebracht.

Die äußere Gestaltung des Anbaus soll den Holzbau auch erkennbar machen. So erhielt das ebenerdige Geschoss der Zulassung eine Fassade mit Holzleisten und die beiden oberen Stockwerke eine Holz-Glasfassade – diese geschuppte Lamellenfassade schützt die Lärchenholzfassade und soll helfen, das Gebäude im Sommer kühl und im Winter warm zu halten. Der massive Treppenhauskern, in dem sich auch der Aufzug befindet, bekam eine Glasfassade mit den Wappen der 33 Landkreisgemeinden. Auch im Innenbereich wurde möglichst viel Holzkonstruktion, sowohl in den einzelnen Büros als auch in den Fluren, sichtbar gelassen.

Mit zusätzlichen getroffenen gestalterischen Entscheidungen z. b. für die Holz-Glasfassade und erheblichen konjunkturell bedingten Preissteigerungen, liegen die Kosten für den Verwaltungsanbau bei ca. 6,3 Mio. Euro.

Auf unserem Facebook-Kanal gibt es noch mehr Bilder vom Pressetermin


Das Bild zeigt: Christian Schönberger vom Architekturbüro Schönberger aus Oberviechtach, übergibt Landrat Thomas Ebeling (li) den Symbolischen Schlüssel zum Anbau. Foto: Peter Mayer / Publicmagazin

Google+ Linkedin