Blaulichtreport | Polizei Schwandorf vom 28.1.2021

Blaulichtreport | Polizei Schwandorf vom 28.1.2021

Glätteunfälle
Am Mittwochmorgen kam es im Schwandorfer Bereich zu zwei Unfällen aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse.
Um 06:00 Uhr war ein 44-Jähriger aus Burglengenfeld mit seinem Peugeot 307 von Neukirchen in Richtung Ettmannsdorf unterwegs. Kurz nach Krumlengenfeld kam der 44-Jährige wegen Schneeglätte von der Fahrbahn ab und landete im Graben. Der 44-Jährige blieb zum Glück unverletzt. Am Peugeot entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000.- Euro, da der rechte Kotflügel und die Vorderachse brachen. Der Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen aus dem Graben geborgen werden.
Gegen 08:45 Uhr fuhr ein 56-jähriger Schwandorfer mit seinem Audi Q3 von Klardorf kommend die Klardorfer Straße stadtauswärts. An der Kreuzung zur Autobahnauffahrt wollte er nach links in Richtung Schwandorf abbiegen. Aufgrund von Eisglätte konnte er jedoch nicht anhalten, rutschte in den Kreuzungsbereich hinein und touchierte mit der hinteren Türe der Fahrerseite seines Q3 den vorbeifahrenden Nissan Qashqai eines 48-Jährigen aus Schmidmühlen, der von Schwandorf kommend in Richtung Steinberg am See unterwegs war. Am Audi Q3 entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500.- Euro, am Nissan in Höhe von ca. 1.300.- Euro.

Glas mit flüssigem Betäubungsmittel aufgefunden
Am Mittwochnachmittag sollte ein amtsbekannter 29-Jähriger aus Schwandorf einer Personenkontrolle unterzogen werden. Als der 29-Jährige den Streifenwagen erblickte, versuchte er zunächst sich der Kontrolle zu entziehen. Er wurde jedoch in der Brauhausstraße gestellt. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten ein Glas mit Schraubverschluss, das mit einer klaren Flüssigkeit befüllt war. Der 29-Jährige gab erst an, dass es sich nur um Wasser handeln würde, verstrickte sich dann aber in Widersprüche. Anhand des Geruches der Flüssigkeit war sofort klar, dass es sich nicht um Wasser handelte. Ein Drogentest bestätigte, dass es sich vielmehr um flüssiges Amphetamin handelte. Das Rauschgift wurde sichergestellt und der 29-Jährige nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht.

Unter Drogeneinfluss mit E-Scooter unterwegs
Am Mittwoch um kurz nach 13:00 Uhr wurde in der Pesserlstraße ein E-Scooter-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Den Beamten fiel auf, dass der 32-jährige Schwandorfer unkontrolliert am ganzen Körper zitterte und ungewöhnlich kleine Pupillen hatte. Es lag somit der Verdacht nahe, dass der 32-Jährige unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest reagierte dann auch positiv auf Amphetamin/Methamphetamin. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Nach erfolgter Blutentnahme und Anzeigenaufnahme nach dem Straßenverkehrsgesetz wurde der 29-Jährige wieder entlassen.

Google+ Linkedin