Blaulichtreport | Polizei Schwandorf vom 24.11.2020

Blaulichtreport | Polizei Schwandorf vom 24.11.2020

Schwandorf

Zeugenaufrufe

Auto besprüht
Am späten Montagabend kam ein 27-Jähriger aus Schwandorf zur PI Schwandorf und brachte zur Anzeige, dass ein bislang unbekannter Täter seinen Pkw sowohl an einer Felge als auch auf der Motorhaube mit schwarzer Farbe besprüht habe. Der Pkw sei in der Maximilianstraße geparkt gewesen. Die Tatzeit könne er zwischen 13 und 14 Uhr eingrenzen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000.- Euro. Hinweise auf den Sprayer nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 entgegen.

Zaun angefahren
Am Montag gegen 19:00 Uhr bemerkte eine Anwohnerin der Ottostraße, dass der Zaun ihres Anwesens beschädigt war. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug war gegen den Zaun gefahren. Der Fahrer hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, ohne vorher den Schaden bei der Eigentümerin oder der Polizei zu melden. Die Unfallzeit konnte die Mitteilerin zwischen 13 und 19 Uhr eingrenzen. Den entstandenen Schaden bezifferte sie auf ca. 600.- Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 entgegen.

Tisch entwendet
Eine 34-Jährige aus Schwandorf wollte am Montag privat einen Glastisch verkaufen. Hierzu platzierte sie ihn im Treppenhaus ihres Mehrfamilienhauses in der Falkenauer Straße. Als sich der Käufer an der Haustür meldete musste sie jedoch feststellen, dass der Tisch zwischenzeitlich entwendet worden war. Obwohl die 34-Jährige bereits selbst mehrere Hausbewohner nach dem Verbleib des Tisches befragt hatte, blieb der Tisch verschwunden. Hinweise nimmt auch hier die Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 entgegen.

Ehrliche Finder
Der Inhaber einer Imbissbude in der Wackersdorfer Straße fand am Sonntagabend direkt neben seinem Arbeitsplatz ein Handy der Marke Gigaset und gab dieses am Montag bei der Polizei ab. Kurz zuvor war ein 70-Jähriger Schwandorfer zur Wache gekommen und hatte einen Geldbeutel samt Bargeld, Ausweis und Versichertenkarte abgegeben. Da der 41-Jährige Eigentümer des Handys nicht erreicht werden konnte, wurde das Handy an die Stadt Schwandorf übergeben. Der Geldbeutel wurde an den sichtlich erleichterten 53-Jährigen aus Schwandorf wieder ausgehändigt.

Mit fremdem Pkw in den Graben
Am Montagnachmittag stand ein 23-Jähriger mit seinem Pkw in der Falkenauser Straße. Völlig unvermittelt öffnete eine ihm fremde junge Frau die Beifahrertüre, stieg zu ihm in das Fahrzeug und gab ihm einen leichten Klapps auf die Schulter. Der überraschte 23-Jährige stieg daraufhin zunächst aus dem Pkw aus und wollte die junge Frau auf ihr merkwürdiges Verhalten ansprechen. Dies nutzte die Frau, kletterte über die Mittelkonsole auf den Fahrersitz und fuhr mit dem Pkw einfach los. Der 23-Jährige verständigte daraufhin die Polizei. Der BMW des 23-Jährigen wurde in der Folge auf der B85 in Fahrtrichtung Amberg auf Höhe Pittersberg durch eine Streife gesichtet. Als die Streife die Verfolgung aufnehmen wollte, floh die Frau mit überhöhter Geschwindigkeit. Sie wollte die B85 bereits an der nächsten Ausfahrt in Richtung Schwarzenfeld/Freihöls verlassen. Dabei kam sie aber, vermutlich aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit dem Pkw mehrmals in der angrenzenden Wiese. Die 29-jährige Fahrerin aus Schwandorf hatte großes Glück, denn sie konnte das total beschädigte Auto augenscheinlich unverletzt selbständig verlassen. Allerdings wurde sie durch die kurz nach ihr eintreffende Streife sofort vorläufig festgenommen. Wie sich herausstellte stand die 29-Jährige deutlich unter dem Einfluss von Drogen. Zudem war sie nicht im Besitz eines Führerscheins. Nach erfolgter Anzeigenaufnahme wurde sie zur Sicherheit in das Krankenhaus Schwandorf zur Untersuchung eingeliefert. Am BMW des 23-Jährigen entstand ein Totalschaden in Höhe von geschätzt 6.000.- Euro.

Google+ Linkedin