Blaulichtreport | Polizei Schwandorf vom 18.1.2021

Blaulichtreport | Polizei Schwandorf vom 18.1.2021

Kostspieliges Selfie
Ein 21-jähriger wurde am Sonntag kurz vor Mitternacht von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schwandorf auf einen Parkplatz eines Fastfood-Restaurants in der Regensburger Straße in Schwandorf angetroffen und kontrolliert. Auf Nachfrage über den Grund seines nächtlichen Spaziergangs trotz geltender Ausgangsbeschränkungen gab er an, ein Selfie vor dem Restaurant machen zu wollen. Da es sich bei einem von sich selbst geschossenen Bild um keinen triftigen Grund im Sinne der 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung handelt, wurde von den Polizeibeamten ein Bußgeldverfahren eingeleitet und den Hobbyfotografen erwartet ein Bußgeld im mittleren dreistelligen Bereich.

Hexen gestohlen
Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Sonntagnachmittag (17.01.2021) einen 42-jährigen Schwandorfer dabei wie dieser von einer Haustüre in der Werthstraße in Schwandorf zwei Plüschhexen im Wert von 10,- EUR entwendete. Der Täter konnte von den alarmierten Beamten der Polizeiinspektion Schwandorf noch in Tatortnähe festgenommen werden. Durch die Polizeibeamten wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Joint in der Hand
Am 15.01.21 wurde gegen 13.20 Uhr ein 33-jähriger aus Schwandorf in der Kreuzbergstraße einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass er in seiner Hand einen Joint aus Marihuana versteckte. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Steuer nicht bezahlt
Am 15.01.21 wurde gegen 18 Uhr in der Wackersdorfer Straße eine Pkw mit tschechischer Zulassung einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der 52-jährige Fahrer seit 4 Jahren in Deutschland wohnt und arbeitet, sein Fahrzeug jedoch immer noch mit tschechischer Zulassung führt. Dies ist jedoch verboten. Er hätte sein Fahrzeug nach einem halben Jahr mit einem deutschen Kennzeichen zulassen müssen. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Gegen Infektionsschutzgesetz verstoßen
Am 15.01.21 wurde gegen 19.40 Uhr in der Regensburger Straße ein Pkw mit Eschenbacher Kennzeichen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die 3 Insassen kamen nicht aus einem gemeinsamen Hausstand. Ein triftiger Grund lag ebenfalls nicht vor, in Schwandorf zu verweilen. Alle 3 wurden angezeigt und aufgefordert, umgehend nach Hause zu fahren.

Alkohol am Steuer
Am 16.01.21 wurde gegen 1 Uhr ein 66-jähriger aus Schwandorf in Büchelkühn einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei ihm Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, wurde bei der PI Schwandorf ein erneuter Test durchgeführt, der positiv ausfiel. Der Fahrer muss demnächst seinen Führerschein für 1 Monat abgeben. Für seine Tour konnte er einen triftigen Grund benennen.

Corona-Party aufgelöst
Am 16.01.21 fielen Beamten gegen 1 Uhr Spuren im Schnee auf, die zu einer Halle in der Bellstraße führten. Bei der Nachschau hörte diese viele und laute Stimmen in der Halle. Zusammen mit anderen Polizeikräften betraten die Beamten die Halle. Sie stellten fest, dass 7 Personen dort eine Party feierten. Alle 7 wurden wegen Verstößen nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Mit Pkw unterwegs trotz Fahrverbot
Am 16.01.21 wollten Beamte den Führerschein eines 46-jährigen aus Schwandorf sicherstellen. Dabei stellten sie fest, dass er soeben mit seinem Pkw unterwegs war, obwohl gegen ihn ein rechtskräftiges Fahrverbot bestand. Gegen ihn wird Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Gegen Infektionsschutzgesetz verstoßen
Am 16.01.21 wurde gegen 19.30 Uhr ein Pkw mit Neunburger Kennzeichen in der Daimlerstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass im Fahrzeug 4 Insassen mit unterschiedlichen Hausständen saßen. Ein triftiger Grund konnte ebenfalls nicht genannt werden. Daher wurden die Insassen nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Weiterhin wurden während der Nachtzeit 2 weitere Bürger aus Schwandorf im Stadtgebiet fußläufig angetroffen, die keinen triftigen Grund nannten, zur Nachtzeit unterwegs zu sein. Gegen die beiden wurden ebenfalls Anzeige erstattet.

Google+ Linkedin