Blaulichtreport | PI Schwandorf vom 7.4.2020

Blaulichtreport | PI Schwandorf vom 7.4.2020

Schwandorf

Kontrolle entzogen
In den frühen Morgenstunden des Dienstag, gegen 03.30 Uhr, entzog sich ein 43-jähriger Mercedes-Fahrer aus Oberfranken zunächst einer Polizeistreife. Der Mann sollte mit seinem Fahrzeug in der Wackersdorfer Straße einer Kontrolle unterzogen werden. Als die Beamten Anhaltesignale gaben, beschleunigte der Flüchtige zunächst, konnte jedoch wenig später auf dem Weinberg in der Jahnstraße gestellt werden. Dort stellte sich relativ schnell der Grund für sein Fluchtverhalten heraus. Der Mann war alkoholisiert und auch ein Drogentest war positiv. Zudem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Es wurde bei ihm eine Blutentnahme veranlasst. Anschließend wurde er aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen den ebenfalls im Fahrzeug befindlichen Fahrzeughalter wurden gleichsam wegen Gestatten des Fahrens ohne Fahrerlaubnis Ermittlungen aufgenommen.

Zweirad „frisiert“
Ein 33-jähriger Schwandorfer wurde Montagabend, gegen 20:00 Uhr, einer Kontrolle unterzogen. Kurz zuvor stellte eine Streifenbesatzung bei Nachfahrt fest, dass der Mann mit seinem Kleinkraftrad mit erheblich mehr als den erlaubten 45 km/h die Regensburger Straße befuhr. Im Zug einer Überprüfung auf dem Rollenprüfstand wurde festgestellt, dass das Zweirad eine Höchstgeschwindigkeit von annähernd 70 km/h erreichte. Hierfür konnte der Fahrer jedoch keine Fahrerlaubnis der Klasse A vorweisen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Neben dem Erlöschen der Betriebserlaubnis wird gegen den Zweiradfahrer auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Google+ Linkedin