Blaulichtreport | PI Schwandorf vom 29.11.

Blaulichtreport | PI Schwandorf vom 29.11.

Flucht vor der Polizei – Ecstasy dabei – Fahrrad gestohlen? …
Am Donnerstag gegen 22.40 Uhr bemerkte eine Polizeistreife an der Postbank in Schwandorf eine verdächtige Person. Beim Erblicken der Streife flüchtete der junge Mann augenblicklich, konnte aber nach einigen hundert Metern in der Naabuferstraße gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten in seinem Geldbeutel eine zerdrückte Ecstasy-Tablette. Bei seiner Flucht hatte der 19-jährige Schwandorfer an der Bank ein weißes Fahrrad der Markte Mifa zurückgelassen. Zunächst leugnete der Mann, etwas mit dem Mountainbike zu tun zu haben. Als aber dann ein passender Schlüssel für das Schloß bei ihm gefunden wurde, räumte der polizeibekannte Drogenkonsument ein, sich das Fahrrad von einem Freund, den er nicht nennen will, ausgeliehen zu haben. Eher ist aber davon auszugehen, daß das Fahrrad gestohlen ist. Daher wurde es sichergestellt. Der Eigentümer wird gebeten, sich mit der PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0, in Verbindung zu setzen. Wegen der Ecstasy-Tablette, die im Übrigen sichergestellt wurde, wurde ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Verstoß gegen Fahrpersonalvorschriften
Beamte der Polizeiinspektion Schwandorf kontrollierten am 28.11.2019 zwischen 08.30 Uhr und 09.00 Uhr im Bereich Schwandorf zwei Fahrer von Kleintransportern. Die Männer im Alter von jeweils 40 Jahren waren im gewerblichen Güterverkehr unterwegs. Hier ist vorgeschrieben, Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten zu führen. Dies machten die Berufskraftfahrer nicht. Daher erwartet sie nun eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz verbunden mit einem empfindlichen Bußgeld. Einer der Fahrer, aus dem südlichen Landkreis Neustadt an der Waldnaab stammend, hatte zudem einen einzelnen Gurtstecker im Gurtschloß stecken, um ohne Warnmeldung ohne Sicherheitsgurt fahren zu können. Bei ihm kommt deswegen noch ein zusätzliches Bußgeld oben drauf.

Geldbörse aus Auto geklaut
Am Donnerstag in der Frühe bemerkte ein 19-jähriger Schwandorf, daß seine Geldbörse fehlte, die er in seinem Auto zurückgelassen hatte. Das Auto wiederum stand wohl unversperrt in der ebenso offenen Garage in Ettmannsdorf in der Paulsdorfer Straße. Offenbar nutzte ein bislang unbekannter Täter von Mittwoch auf Donnerstag die günstige Gelegenheit. Mit der Geldbörse kamen rund 35 EURO Bargeld weg.

Mobiltelefon geklaut
Gestern Vormittag gegen 11.00 Uhr vergaß ein 13-jähriger Schüler in der Grundschule Dachelhofen sein Mobiltelefon in einem Gruppenzimmer. Als der Junge nach wenigen Minuten zurückgekehrte, war das Handy der Marke Samsung, Typ J3, Farbe schwarz, schon weg. Ein Unbekannter hatte das Telefon offenbar sofort gestohlen. Der Wert des Telefons betrug rund 150 EURO.

Fahrrad geklaut
Von Mittwoch auf Donnerstag hatte eine 36-jährige Schwandorferin ihr schwarz-weißes Mountainbike der Marke Techno in der Steinberger Straße vor ihrem Wohnanwesen abgestellt. Dies noch dazu unversperrt. Am Donnerstag gegen 07.30 Uhr war der Drahtesel, der noch einen geschätzten Wert von 50 EURO hatte, weg.

Haftbefehl vollstreckt
Eine Streife der PI Schwandorf holte gestern einen 30-jährigen Schwandorfer von zu Hause ab, gegen den die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl erlassen hatte. Eigentlich hätte sich der arbeitslose Mann selbst dem Haftantritt stellen müssen, jedoch schien die neue Unterkunft für nicht besonders attraktiv gewesen zu sein. Nun muß er wegen Anbaus von Cannabis gut zwei Monate in Amberg absitzen.

Auto verkratzt
Ein 20-jähriger Nittenauer hatte von Mittwoch auf Donnerstag auf einem Firmenparkplatz in Schwandorf am Ahornhof seinen schwarzen Opel Astra abgestellt. Bei der Rückkehr zu seinem Fahrzeug stellte er in der rechten Fahrzeugseite einen etwa einen Meter langen Kratzer und eine Delle fest. Aus bisher unbekannten Gründen hatte ein ebenso unbekannter Täter seine Wut an dem Kleinwagen ausgelassen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 EURO.

Warnweste gestohlen
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag konnte ein bislang unbekannter Täter scheinbar eine Warnweste der Deutschen Bahn und ein paar Handschuhe brauchen. Diese befanden sich in Schwandorf auf einem Balkon in der Dachelhofer Straße. Der letzte Besitzer, ein 28-jähriger Osteuropäer, konnte keine Hinweise zu dem Täter geben; auch nicht dazu, wie der Unbekannte auf den Balkon gelangt sein soll. In der Warnweste befanden sich noch verschiedene Schlüssel.

Auspuffanlage manipuliert
Am Donnerstag gegen 20.15 Uhr wurde in Schwandorf in der Postgartenstraße ein 21-jähriger Zuwanderer aus dem Nahen Osten mit seinem BMW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei fiel auf, daß die Auspuffanlage nicht eingetragen war. Zudem ergab sich der Verdacht, daß der Partikelfilter entfernt worden ist. Damit war die Betriebserlaubnis erloschen. Das Auto wurde sichergestellt und zur Begutachtung einem technischen Überwachungsorganisation vorgeführt. Darüber hinaus wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, welches mit einem nicht unerheblichen Bußgeld verbunden ist.

Verursachte Fußgänger Verkehrsunfall?
Heute gegen 05.20 Uhr war ein 49-jähriger aus dem Städtedreieck von Schwandorf Richtung Amberg unterwegs. Bei Kreith wollte er auf die B85 auffahren. Dort soll ein bislang unbekannter Fußgänger die Fahrbahn gequert haben, was den Audifahrer veranlaßt haben soll, auszuweichen und in eine Schutzplanke zu fahren. Diese blieb zwar vermutlich ohne Schaden, jedoch besteht am Audi Reparaturbedarf in Höhe von etwa 5000 EURO. Der Fußgänger soll sich aus dem Staub gemacht haben.

Helfen Sie mit wenn Sie irgend etwas gesehen haben oder evtl. Hinweise zu einem der oben stehenden Vorkommnisse gemacht haben, und kontaktieren Sie bitte sofort die Polizei Schwandorf unter Tel. 09431/4301-0 – Danke!

Google+ Linkedin