Blaulichtreport | PI Schwandorf vom 14.7.2020

Blaulichtreport | PI Schwandorf vom 14.7.2020

Bodenwöhr

Unfallflucht in Bodenwöhr
Am Montag zeigte eine 33-jährige Schwandorferin bei der PI Schwandorf einen Verkehrsunfall mit Unfallflucht an. Nach Angaben der Geschädigten rangierte am Montag gegen 14.00 Uhr in Bodenwöhr in der Hauptstraße Höhe Hausnummer 1 ein blauer Opel Astra, so daß dieser in die Fahrbahn geriet und ins das Heck des BMWs der 33-jährigen fuhr. Die BMW-Fahrerin hielt sofort an, der Verursacher flüchtete jedoch sofort Richtung Schwandorf, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 500 EURO zu kümmern. Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0 oder die PI Neunburg vorm Wald, Tel. 09672/9202-0.

Schwandorf

Fehde zwischen jungen Frauen
Am Montag erstattete eine 17-jährige Schwandorferin im Beisein ihrer Mutter Anzeige gegen eine 18-jährige Frau, ebenfalls aus der Großen Kreisstadt. Die 17-jährige zeigte Text- und Audiochats vor, wonach die Ältere mit üblen Beleidigungen und Verleumdungen auf sexueller Basis über die 17-jährige Schülerin herzog. Außerdem sagte die Kontrahentin der Anzeigenerstatterin eine angeblich nicht vorhandene Geschlechtskrankheit nach. Darüber hinaus wurden der Jüngeren und deren Schwester Schläge bis zur Krankenhausreife angedroht. Die genauen Hintergründe des Streits der beiden polizeibekannten Frauen sind bislang unklar. Die PI Schwandorf ermittelt jedenfalls nun wegen Beleidigung, Verleumdung und Bedrohung.

Unfallflucht am Marktplatz in Schwandorf
Wie erst gestern bei der PI Schwandorf bekannt wurde, hatte ein 80-jähriger Brucker seinen Skoda bereits am 01.07.2020 tagsüber am Marktplatz in Schwandorf auf den Parkplätzen für Behinderte geparkt. Währenddessen fuhr ein bislang unbekannter Pkw vorne rechts gegen das Auto des Seniors. Stoßfänger und Kotflügel wurden eingedrückt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, machte sich der Verursacher aus dem Staub. Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0.

Marihuana beschlagnahmt
Gestern gegen 21.00 Uhr wurden in Schwandorf in der Haydnstraße zwei hinlänglich polizeibekannte Drogenkonsumenten einer Kontrolle unterzogen. Dabei fanden die Beamten bei einem 37-jährigen Arbeitslosen eine geringe Menge Marihuana. Das Betäubungsmittel wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Auseinandersetzung unter Drogenkonsumenten
Am Montag gegen 16.00 Uhr wurde eine Polizeistreife zu seinem Streit in Schwandorf in der Friedrich-Ebert-Straße gerufen. Dabei stellte sich heraus, daß drei polizeibekannte Personen beteiligt sind, welche allesamt der Rauschgiftszene angehören. Ein 17-jähriger Zuwanderer aus Schwandorf behauptete, von einen 32-jährigen Aussiedler geschlagen und mit diversen Ausdrücken deutlich unter der Gürtellinie beleidigt worden zu sein. Der Aussieder wiederum behauptete, von dem 17-jährigen unvermittelt geschlagen und mit einem Ziegelstein attackiert worden zu sein. Außerdem habe der 17-jährige ihn mit einem Brecheisen angegriffen. Eine 28-jährige Zeugin soll der junge Mann außerdem ebenfalls noch beleidigt haben. Die Polizei hat nun mehrere Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung, einfacher Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Google+ Linkedin