Blaulichtreport | PI Schwandorf vom 13.1.2020

Blaulichtreport | PI Schwandorf vom 13.1.2020

Gestohlenes Handy aufgefunden
Am Montag um 01:20 Uhr wurde in einer Spielhalle in der Spitalstraße eine 19-jährige Schwandorferin einer Personenkontrolle unterzogen. Das von ihr mitgeführte Handy glichen die Beamten mit dem Fahndungsbestand der Polizei ab und stellten dabei fest, dass das Handy Ende Oktober in Regenburg gestohlen worden war. Die Schwandorferin konnte glaubhaft versichern, das Handy nicht selbst gestohlen zu haben. Allerdings muss davon ausgegangen werden, dass sie bei der Inbesitznahme wusste, dass das Handy aus einem Diebstahl stammte. Dementsprechend erwartet sie nun eine Anzeige wegen Hehlerei. Das Handy wurde sichergestellt und wird dem ursprünglichen Eigentümer ausgehändigt.

Unfallflucht
Ein 65-jähriger Schwandorfer parkte am Sonntag, den 12.01.2020 in der Zeit von 15:30- 19:30 Uhr seinen schwarzen 1er BMW in der Grillparzerstr. in Schwandorf. Als er zu seinem Pkw zurückkam, fand er einen Zettel an seiner Windschutzscheibe vor, der ihn auf einen Schaden an seinem Radlauf hinwies und das Kennzeichen des vermeintlichen Verursachers enthielt. Eine Überprüfung des dort angegebenen und dem vermeintlichen Unfallverursacher zuordenbaren Kennzeichens ergab jedoch, dass dieses nicht vergeben ist. >> Die Person, welche den Zettel am Pkw des Geschädigten hinterlassen hat, wird deshalb gebeten sich mit der Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf weitere Hinweise auf den Unfallverursacher ebenfalls unter 09431-4301-0 entgegen.

Gaspedal mit Bremse verwechselt
In der Wöhrvorstadt in Schwandorf wollte am Sonntagmittag eine 86-Jährige aus Schwandorf mit ihrem Opel Corsa rückwärts einparken. Dabei verwechselte sie das Gaspedal mit dem Bremspedal und fuhr somit ungebremst gegen einen geparkten Ford Kuga und den Gartenzaun eines angrenzenden Grundstücks. Der Ford Kuga wurde zudem noch auf einen zweiten geparkten Pkw geschoben. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 9.000.- Euro.

Schlafend auf Motorhaube
Am Morgen des 12.01.2020 wurde ein 21-jähriger Schwandorfer in der Löllstraße schlafend auf der Motorhaube eines Pkw vorgefunden. Pikant war zudem, dass er dort mit heruntergelassener Hose schlief. Schnell stellte sich heraus, dass der Schwandorfer deutlich alkoholisiert war. Nachdem sein Gesundheitszustand durch Sanitäter überprüft und für „normal“ erachtet wurde, konnte der 21-Jährige nach Hause entlassen werden.

Vorkommnisse vom Wochenende der PI Schwandorf

Nach Spiegelstreifer geflüchtet
Am Freitagvormittag war ein weißer Kleintransporter in Schwandorf auf der Steinberger Straße stadteinwärts unterwegs. Auf Höhe Hausnummer 22 beobachteten Zeugen, wie der Kleintransporter den linken Außenspiegel eines geparkten VW Polo touchierte. Dabei brach der Spiegel. Der Fahrer des Kleintransporters fuhr aber einfach weiter. Der Sachschaden für die 50-jährige Halterin des Polo beträgt etwa 350 EURO. Weitere Zeugen, die Angaben zum Fluchtfahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 09431/4301-0 bei der PI Schwandorf zu melden.

Ohne Versicherungsschutz unterwegs
Die PI Schwandorf war mit der Entstempelung eines Renault beauftragt, da der Versicherungsschutz des Fahrzeugs seit geraumer Zeit erloschen war. Der 32-jährige osteuropäische Halter hatte die Versicherungsbeiträge nicht mehr bezahlt. Bei den polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, daß der Renault Ende Oktober wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes geblitzt worden war. Zu diesem Zeitpunkt bestand schon kein Versicherungsschutz mehr. Nun kommt auf den Fahrer noch ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz hinzu.

Falscher Zehner
Freitagmittag bemerkte eine Mitarbeiterin des Werkhofes in Schwandorf bei der Überprüfung der Kasse einen offensichtlich gefälschten 10-EURO-Schein. Die verständigte Polizei erkannte ebenfalls Fälschungsmerkmale und stellte den Schein sicher. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Geldfälschung eingeleitet.

Schlechter Scherz
Am Freitag gegen 17.00 Uhr wählten in Steinberg am See zwei 10- und 11-jährige Geschwister den Polizeinotruf und gaben an, daß ein Unfall passiert sei. Die entsandte Streife mußte feststellen, daß dem so nicht war. Das Mädchen und der Junge wurden ausfindig gemacht und eindringlich belehrt, solche Späße – was es aus ihrer Sicht war – zu unterlassen. Der Form halber wird für die schuldunfähigen Kinder der Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren wegen Mißbrauch von Notrufen vorgelegt.

Diebesbande aufgeflogen
Freitagabend gegen 21.00 Uhr kontrollierte der Sicherheitsdienst der Ankerzentrum-Außenstelle in Schwandorf in der Gutenbergstraße vier Unterkunftsbewohner beim Betreten des Geländes. Dabei bemerkten die Angestellten des Sicherheitsdienstes, daß die Südosteuropäer, eine 28-jährige Frau sowie drei 21-, 26- und 45-jährige Männer, hochwertige Gegenstände mitführten, die sie mangels Barmittel nicht rechtmäßig erworben haben können. Dabei handelte es sich um zahlreiche Kleidungsstücke und Elektronikartikel im Gesamtwert von rund 650 EURO. Die verständigte Polizeistreife stellte fest, daß die Ware mehreren Schwandorfer Geschäften gestohlen worden sein dürfte. Die Artikel wurden beschlagnahmt und gegen die Diebe, bei denen es sich um Wiederholungstäter handelt, Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl eingeleitet.

Trunkenheitsfahrt verhindert
Am Freitag gegen 16.00 Uhr geriet in Schwandorf auf der Kreisstraße SAD 3 ein 50-jähriger aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach in eine Polizeikontrolle. Dabei stellte sich heraus, daß der Mann zuvor alkoholische Getränke getrunken hatte. Der Promillewert lag nahe der 0,5-Promille-Grenze. Der PV-Anlagen-Monteur folgte dem Rat der Beamten, die Fahrt nicht fortzusetzen, um mögliche schlimmere Folgen im Falles eines Unfalles zu vermeiden.

Kupferfallrohre geklaut
Im Zeitraum vom 04.01.2020 bis zum 11.01.2020 wurden in Schwandorf in der Rölsstraße an einem Wohnhaus eines 25-jährigen zwei Fallrohre aus Kupfer abmontiert und gestohlen. Die Regenwasserrohre hatten einen Wert von rund 200 EURO. Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter an die PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0.

Mittelfinger gezeigt
Am Samstag gegen 09.30 Uhr gerieten in Schwandorf in Dachelhofen ein 48-jähriger Vermieter und dessen 26-jährige Mieterin sowie deren 29-jähriger Lebensgefährte aneinander. Beide Parteien hegen seit geraumer Zeit einen Rechtsstreit. Nun gipfelte die Auseinandersetzung in einer Beleidigung. Die Frau zeigte ihrem Wohnungsgeber den ausgestreckten Mittelfinger. Der Vermieter ließ sich das nicht gefallen und erstattete bei der Polizei Strafanzeige.

Whiskey-Dieb
Am Samstag gegen 10.00 Uhr war in Schwandorf am Brunnfeld in einem großen Verbrauchermarkt ein 33-jähriger Osteuropäer unterwegs. Weil er einen Umzugskarton mitführte, erweckte er die Aufmerksamkeit des Ladendetektivs. Wenig später stellte sich heraus, zur Recht. Der Mann hatte den Karton so präpariert, daß ein doppelter Boden entstand. In dem Versteck brachte der vier Flaschen Whiskey im Gesamtwert von rund 180 EURO unter. Der Langfinger wurde festgehalten und an die Polizei übergeben. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl wurde eingeleitet.

Nichtzugelassener Pkw auf öffentlichen Verkehrsgrund
Am Samstag gegen 14.00 Uhr fiel einer Polizeistreife in Schwandorf in der Roseggerstraße ein BMW auf, der ohne Kennzeichen auf der Straße geparkt war. Ermittlungen anhand der Fahrgestellnummer ergaben, daß das Auto schon einige Zeit abgemeldet ist. Das Abstellen entstempelter Fahrzeuge hingegen auf öffentlichen Verkehrsgrund ist nicht erlaubt und stellt eine widerrechtliche Sondernutzung nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz dar. Die 25-jährige Halterin erwartet nun eine entsprechende Anzeige, die mit einem Bußgeld verbunden ist.

Rauschgiftkonsumentin verhaftet
Am Samstagnachmittag war eine Streife der PI Schwandorf wegen eines anderen Einsatzes an einem Supermarkt in der Paul-von-Denis-Straße eingesetzt. Währenddessen lief an den Beamten eine 20-jährige Frau aus der Rauschgiftszene an den Beamten vorbei. Denen war bekannt, daß gegen die Schwandorferin ein Haftbefehl besteht. Die junge Dame wurde umgehend verhaftet und zur Dienststelle verbracht. Dort wurde sie dann von ihrer wenig erfreuten Schwiegermutter durch Zahlung von rund 200 EURO wegen Schwarzfahrens ausgelöst. Darüber hinaus sprach sie ihrer zukünftigen Schwiegertochter ein Hausverbot aus. Ob sie deswegen noch lange die Schwiegertochter bleibt, bleibt abzuwarten.

Unratablagerungen im Wald
Am Samstag gegen 13.00 Uhr bemerkten in Schwandorf am Weinberg zwei Anwohner, wie ein 59-jähriger aus der Nachbarschaft mit einer leeren Mörtelwanne aus dem angrenzenden Wald zurück kam. Offenbar hatte der Mann dort, wie schon länger, diversen Müll, insbesondere Gartenabfälle, entsorgt. Die Zeugen verständigten die Polizei, die ein Ordnungswidrigkeitenverfahren einleitete.

Kneipengast rastet aus; Jacke geklaut
Am Sonntag gegen 02.15 Uhr fiel ein bislang unbekannter Mann in Schwandorf in der Ettmannsdorfer Straße in einem Club gegen einen Tisch. Dort stand auch ein 27-jähriger Schwandorfer, der dem Unbekannten nun aufhelfen wollte. Von der Hilfe wollte der Unbekannte aber nichts wissen, im Gegenteil, er versetzte seinem Helfer Schläge ins Gesicht. Dadurch erlitt der Schwandorfer leichte Verletzungen, wie Hämatome. Anschließend wurde der Schläger von einer Angestellten der Kneipe nach draußen verwiesen. Dem kam der Mann zunächst, aber an der Eingangstüre holte der aggressive Gast, der aus dem Nahen Osten stammen dürfte, ein Pfefferspray hervor und sprühte der 42-jährigen Barkeeperin eine kräftige Ladung Pfeffer ins Gesicht. Danach flüchtete der Täter in Begleitung eines weiteren Mannes und einer Frau. Der verständigte Rettungsdienst spülte der Angestellte die Augen aus. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Im selben Lokal kam es am Abend auch noch zu einem Diebstahl einer Winterjacke mit Pelzkragen. Dies zeigte 23-jähriger Schwandorfer im Zuge der Aufnahme der Pfefferspray-Attacke an. Die Jacke hatte einen Wert von rund 50 EURO. Auch hier ist der Täter unbekannt. Hinweise zu beiden Fällen bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0

Helfen Sie mit wenn Sie irgend etwas gesehen haben oder evtl. Hinweise zu einem der oben stehenden Vorkommnisse gemacht haben, und kontaktieren Sie bitte sofort die Polizei Schwandorf unter Tel. 09431/4301-0 – Danke!

Google+ Linkedin