Der Bayerische Tourismus-Oscar geht in die Oberpfalz – Steinberger Erlebnisholzkugel als bestes Freizeitprojekt ausgezeichnet

Der Bayerische Tourismus-Oscar geht in die Oberpfalz – Steinberger Erlebnisholzkugel als bestes Freizeitprojekt ausgezeichnet

Steinberger Erlebnisholzkugel als bestes Freizeitprojekt erhält den ADAC Tourismuspreis Bayern 2020
Unter den 32 Bewerbern konnte sich auf Anhieb die inMotion PARK Seenland GmbH mit ihrem einzigartigen Erlebnisholzkugel-Projekt den ersten Platz im Wettbewerb aller Tourismus- und Freizeitprojekte Bayerns sichern. Im Rahmen einer Feierstunde übereichten heute der Bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Hubert Aiwanger gemeinsam mit mit dem ADAC Tourismusvorstand Karlheinz Jungbeck, der Geschäftsführerin Bayern Tourismus Marketing GmbH Barbara Radomski und dem Landesgeschäftsführer DEHOGA Bayern e.V. Dr. Thomas Geppert den Siegerpreis und gratulierten den beiden Geschäftsführern der inMotion PARK Seenland GmbH Tom Zeller und Kim Kappenberger zu bihrem innovativen und erfolgreichen Freizeitprojekt im Oberpfälzer Seenland.

Mit jährlich mehr als 150 000 Besuchern aus allen Regionen Bayerns war es für eine neutral besetzte Jury aus Wissenschaft und Praxis der attraktivste Freizeit- und Tourismusmagnet des vergangenen Jahres. „Für uns als Ideengeber und Betreiber ist der Siegerpreis wie ein Ritterschlag. Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, die zeigt, dass kreative Ideen für neue Freizeitprojekte zur Belebung des Tourismus abseits der Ballungsräume ankommen und gerne besucht werden“, betonen die beiden Geschäftsführer.

Auszeichnung bedeutet Ansporn und Verpflichtung
Für das gesamte Team der inMotion PARK Seenland GmbH bedeutet diese hohe Auszeichnung Ansporn und Verpflichtung zugleich, den Freizeit- und Erlebniswert für Besucher aller Altersgruppen weiter zu erhöhen. „Wir sind davon überzeugt, dass das nachhaltige Konzept der Erlebnisholzkugel bin Steinberg am See mit dazu beiträgt, das touristische Potential der Oberpfalz weiter zu erhöhen. Auch werden wir als Gewinner des bayerischen Tourismuspreises 2020 alle Marketingmöglichkeiten bnutzen, auf unser Leuchturmprojekt als Ausflugsziel noch stärker hinzuweisen“, so Zeller und Kappenberger bei der Preisübergabe.

Nach rund 15 Monaten Bauzeit und etwa zwei Jahren Planungszeit, einem Investitionsvolumen von insgesamt 5,5 Millionen Euro, ist die Erlebnisholzkugel offiziell seit 1. April 2019 geöffnet. Erstmalig wurde diese Form moderner und barrierearmer Holzarchitektur gewählt, um allen Generationen Erlebnis, Bewegung und Natur zu vermitteln. Auch im Hinblick auf statische Komplexität der Holzkonstruktion ist dieses Projekt ein Meilenstein in der Geschichte des Holzbaus.

Auf einer Länge von knapp 700 Metern gehen die Besucher wie auf einer Holzspirale bis auf eine Höhe von 40 Meter. Oben auf der Aussichtsplattform können sie einen herrlichen Rundumblick auf die Seen-Kulturlandschaft der mittleren Oberpfalz genießen. Unterwegs sorgen mehr als 25 Erlebnisstationen, 2 Hängebrücken und die Riesenrutsche für ein ganz besonderes Bewegungserlebnis. Die inMotion PARK Seenland GmbH hat ihren Unternehmenssitz in Steinberg am See und betreibt die weltweit größte Erlebnisholzkugel mit der dazugehörigen Gastronomie Kugelwirtschaft am Steinberger See. www.dieholzkugel.de


Das Bild zeigt v.l.: Dr. Thomas Geppert Landesgeschäftsführer DEHOGA Bayern e.V., Karlheinz Jungbeck Vorstand Tourismus ADAC Südbayern e.V., Barbara Radomski Geschäftsführerin Bayern Tourismus Marketing GmbH, Kim Kappenberger Geschäftsführer inMotion PARK Seenland GmbH, Tom Zeller Geschäftsführer inMotion PARK Seenland GmbH, Hubert Aiwanger Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Herbert Behlert Vorsitzender ADAC Nordbayern e.V.

Google+ Linkedin