200.te Pressemitteilung – in den vergangenen 7 Tagen sind im Landkreis Schwandorf 256 neue Infektionen festgestellt worden

200.te Pressemitteilung – in den vergangenen 7 Tagen sind im Landkreis Schwandorf 256 neue Infektionen festgestellt worden

256 Fälle vom 2. bis 8. Dezember

In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 256 neue Infektionen festgestellt worden, die sich auf die Gemeinden wie folgt verteilen:


Gemeinden –
dahinter die Zahl der Infektionen
Altendorf 2 | Bodenwöhr 6 | Bruck 20 | Burglengenfeld 27 | Dieterskirchen 0 | Fensterbach 1 | Gleiritsch 0 | Guteneck 0 | Maxhütte-Haidhof 20 | Nabburg 5 | Neukirchen-Balbini 0 | Neunburg vorm Wald 14 | Niedermurach 3 | Nittenau 5 | Oberviechtach 31 | Pfreimd 14 | Schmidgaden 4 | Schönsee 1 | Schwandorf 45 | Schwarzach 1 | Schwarzenfeld 8 | Schwarzhofen 5 | Stadlern 9 | Steinberg am See 1 | Stulln 1 | Teublitz 23 | Teunz 2 | Thanstein 1 | Trausnitz 1 | Wackersdorf 1 | Weiding 1 | Wernberg-Köblitz 3 | Winklarn 1


In diesem 7-Tages-Zeitraum trat Corona in 29 von 33 Gemeinden auf. Erstmals seit Herausgabe dieser wöchentlichen Übersicht haben wir mit Dieterskirchen und Gleiritsch zwei Gemeinden, bei denen auch im 14-Tages-Zeitraum kein Fall bekanntgeworden ist.


Wie schnell sich die Lage ändern kann, haben wir mehrmals betont. Würde man die Zahl der Infektionen auf die Größe der Gemeinde umrechnen, würde ein Augenmerk auf Stadlern gelenkt werden. Die 515-Einwohner-Gemeinde hatte in den letzten sieben Tagen neun Fälle. Fest steht jedenfalls: weder das Virus noch der Virus kennen Gemeinde- oder Landkreisgrenzen. Sich an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu halten und die physischen Kontakte so weit wie möglich auf das notwendige Mindestmaß zu beschränken, sind der beste Schutz, um sich selbst und andere zu schützen. Wir müssen gemeinsam achtsam sein und damit dem Virus die weitere Ausbreitung erschweren.


Pressemitteilung Nr. 201 zu Corona

30 Fälle am Dienstag – Zehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft

Am gestrigen Dienstag hatten wir 30 neue Infektionen, womit die Fallzahl auf 2.588 steigt. Die 7-Tage-Inzidenz wird heute vom Robert-Koch-Institut mit 108,9 und vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mit 127,81 angegeben. Dabei gehen beide von exakt der gleichen Zahl an Infektionen aus. Die Unterschiede ergeben sich aus der tageszeitlichen Abgrenzung, die vom RKI um 0 Uhr (Mitternacht) und vom LGL um 8 Uhr morgens getroffen wird.


Die Ergebnisse aus den Reihentestungen in verschiedenen Heimen stehen noch aus. In Quarantäne befindet sich seit heute eine Gruppe des Kindergartens St. Marien in Oberviechtach.

Ab heute bis zum Ablauf des 05. Januar 2021 gilt in Bayern die Zehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Wir haben diese Rechtsverordnung des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sowie die amtliche Begründung dazu unter „Downloads“ in unsere Corona-Homepage eingestellt. Von den Änderungen sind unter anderem Gottesdienste, Versammlungen nach Versammlungsrecht, Besuchs- und Schutzregelungen in den Heimen, die Sportausübung, Handels- und Dienstleistungsbetriebe, die Schulen ab der achten Jahrgangsstufe und das Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen betroffen. Details zu den neuen Vorgaben sind der überörtlichen Presse zu entnehmen. Weitere Einschränkungen treten in Kraft, wenn die 7-Tages-Inzidenz den Wert von 200 oder gar 300 überschreitet..

Google+ Linkedin