Verkaufsoffener Sonntag in Burglengenfeld – Marktschreier vom Hamburger Fischmarkt kommen!

10. November 2016
Comments off
510 Views

Am Sonntag, 20. November 2016, steht mit dem St. Kathrein-Markt der nächste verkaufsoffene Sonntag an.

Die vom Hamburger Fischmarkt bekannten Marktschreier kommen und verkaufen Nudeln, Käse, Wurst und Kekse von ihren Lastwagen aus und klopfen dabei Sprüche. Zudem gibt es einen Zwei-Tages-Flohmarkt am Volksfestplatz und die ersten Adventsbuden öffnen am Unteren Marktplatz. Auch gibt es wieder das beliebte Kasperltheater, Ponyführungen und eine Plätzchenbäckerei. Um die Gestaltung des Programms hat sich wieder das Wirtschaftsforum Burglengenfeld (Wifo) gekümmert. „Es freut uns sehr, dass wir eine weitere tolle Attraktion für den vierten Markt-Sonntag gefunden haben“, erklärten Melanie Röhl und Julia Krempl, die seit diesem Jahr auf Seiten des Wifo für die Organisation der verkaufsoffenen Sonntage zuständig sind. Die Planung hierfür begann schon im Frühjahr 2016, denn einen freien Termin für die Marktschreier zu ergattern, war nicht so einfach. Auch freut es sie, dass diese Aktion mit einem Flohmarkt, einigen Wifo-Mitgliedern und Vereinen verbunden werden konnte. „Ein klasse Gesamtpaket, das sicherlich in Erinnerung bleibt“, so Melanie Röhl.

Los geht es bereits am Samstag, 19. November, von 9 bis 17 Uhr. Wurst-Jan, Käse-Alex, Nudel-Ralli und Keks-Sascha präsentieren sich nebst weiteren Fieranten und einem Zwei-Tages-Flohmarkt auf dem Volksfestplatz. Am Marktsonntag, dem 20. November, ziehen die Marktschreier samt Fieranten in die Innenstadt und umrahmen das voradventliche Budentreiben am Unteren Marktplatz. Fünf Buden öffnen an diesem Tag schon ihre Pforten und bieten warme Speisen und Getränke an. Mit dabei: „De zwoa vom Grill“, Wein à la Karg, „Sowieso – Essen & Trinken“, „Zum Kare“ und die Mädels von Blumen NaTina sowie die Wasserwacht.

Das jahrhundertealte Prinzip der Marktschreier kommt ursprünglich vom Hamburger Fischmarkt. Der Tross zieht das ganze Jahr quer durch Deutschland und Österreich, wobei sie rund 50 Städte anreisen und dabei mal so locker über 50000 Kilometer zurücklegen. Es kommt nicht allein auf die Lautstärke an – deftige Sprüche und volle Tüten, dafür steht die Marktschreier-Truppe. Mit ihren „losen Mundwerken“ sorgen sie für Stimmung, und die gegenseitigen Neckereien lockern das Marktgeschehen auf. Die Marktschreier bevölkern mit ihren Lkw nicht alleine den Platz. Im Schlepptau des Spektakels befinden sich auch Stände mit Mode, Leder, Haushaltswaren. Bei entsprechender Witterung werden auch Blumen angeboten. Um das Spektakel genießen zu können, wie mit lautstarker Wortakrobatik um die Gunst der Kunden geworben wird, stehen für das leibliche Wohl der Besucher ein Fischimbiss, schmackhaftes vom Schwenkgrill sowie ein Getränkestand bereit.

Großer Zwei-Tages-Flohmarkt
Zwei Tage lang (Samstag, 19. November, von 9 bis 16.00 Uhr und Sonntag, 20. November, 10 bis 16 Uhr) können Besucher nach Herzenslust im Trödel stöbern: Nicht nur Gebrauchsgegenstände oder Kinderspielsachen, auch Bücher oder Antiquitäten werden angeboten. Verkäufer, die ihren nicht mehr benötigten Hausrat, Schallplatten und CDs oder Kleidung verkaufen möchten, können ebenfalls gute Geschäfte machen. Die Teilnahme ist für jedermann möglich. Anmelden kann man sich schon vorab bei „Enkler’s Floh- und Trödelmärkte“ unter Telefon (09852) 90 89 75 oder direkt vor Ort (Samstag/Sonntag jeweils von 6 bis 8 Uhr).

Weitere Highlights:
Kasperltheater von Claudia Grascher-Zwarg im Rathaussaal. Vorstellungen sind um 13.30 Uhr, 14.30 Uhr, 15.30 Uhr, 16.30 Uhr.
Ponyführungen für Kinder von 13 bis 17 Uhr (Gestüt Tiefenhof / Hengststation Rödl, Nittenau, mit Susanne Bleimling. Zu finden am Anfang der Kirchenstraße (Höhe Burg-Apotheke). Kinder haben hier die Möglichkeit, sich auf den Ponys durch die Kirchenstraße führen zu lassen.

Aktionstag im Bürgertreff: „Gesunde Pause – aber wie?“
Anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags/St. Kathrein-Jahrmarkts am 20. November öffnet auch der Bürgertreff am Europaplatz seine Pforten. „Gesunde Pause – aber wie?“ ist um 14 Uhr das Thema eines Vortrags von Paula Loibl, Leitende Oberärztin an der Asklepios Klinik im Städtedreieck. Dazu passend bietet der Bürgertreff von 14 bis 15 Uhr in Zusammenarbeit mit einer Ernährungsberaterin kostenlose Pausensnacks zum Probieren an. Die Asklepios Klinik spendiert Pausenboxen für Schüler und Berufstätige. Ab 15 Uhr zeigt der Heimat- und Volkstrachtenverein Stamm Schuhplattler und Volkstänze.

Foto: Der „Wurst-Jan“ kommt zum verkaufsoffenen Sonntag am 20. November mit seinen Marktschreier-Kollegen nach Burglengenfeld. Foto: Veranstaltungsservice Hoffmann

PUBLICMAGAZIN Online-Portal - versorgt Sie täglich mit aktuellen Themen, Berichten, Veranstaltungen aus der Region! Sie möchten einen Presseartikel zu Ihren Unternehmen veröffentlichen, dann kontaktieren Sie uns dazu. Tel.: 09431/8029851 oder eMail.: redaktion@publicmag.de

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: