Große Vorfreude auf die „Filmnächte an der Naab“ im Stadtpark!

9. Juli 2018
Comments off
334 Views

Beim heutigen Pressetermin im Amtszimmer von Oberbürgermeister Andreas Feller, spürte man förmlich die große Vorfreude bei allen Beteiligten auf das gemeinsame Projekt „Filmnächte an der Naab“, das vom 26. Juli bis 12. August im Schwandorfer Stadtpark stattfindet. Es wurden 17 finale Filme ausgewählt, die zuvor in vielen Sitzungen aus unzähligen Trailern, letztendlich das komplette Kinoprogramm gestalten.

Die Idee das Open Air Kino in Schwandorf wieder aufleben zu lassen, entstand schon vor einem Jahr. Nach vielen Überlegungen den Stadtpark zu beleben, waren Kulturamtsleiterin Susanne Lehnfeld, Citymanager Roland Kittel und Frederik Hohrath vom Lichtwerk Kino Schwandorf, sich schnell einig: „Ein Open Air Kino wäre genau das richtige um viele Menschen aus Schwandorf und der Region, in den schönen große Stadtpark einzuladen“.

Um den großen finanziellen „Kraftakt“ zu stemmen, war das Projekt „Filmnächte an der Naab“ ohne Sponsoren nicht zu machen. Hauptsponsor Fa. Horsch sowie die beiden anderen Unterstützer Fa. Globus und die Sparkasse, waren nach der Vorstellung des Kinoprojekts, sofort dabei und sicherten Ihre finanzielle Unterstützung zu. Das der Stadtpark die richtige Location für das Open Air Kino ist, zeigte sich erst beim „Street Food Festival“ vor zwei Wochen. Ähnlichen Erfolg wünscht sich die Stadt Schwandorf zu Ihrem 1. Open Air Kino im Stadtpark.

Die Filmauswahl kann sich sehen lassen! Besonders stolz ist man auf dem Film „Wackersdorf“, der im Stadtpark am 10. August quasi uraufgeführt wird, lange bevor der Film offiziell am 20.9. in die Kino kommt. Ein weiteres Highlight ist der Bundesstart am 9. August vom fünten Eberhofer-Krimi „Sauerkrautkoma“, der zeitgleich in allen Kinos anläuft. Um diese Filme perfekt in Ton und Licht wieder zu geben, wurde vom Kinobetreiber Frederik Hohrath ein Digitalprojektor mit einer 2.000 Watt Lampe angeschafft, der die insgesamt 17 Filme auf eine 12 x 6 meter große Leinwand projiziert. Das Hörvergnügen gibt es ausschließlich über Funkgesteuerte Kopfhöhrer (Silent Cinema), dass ist einer der vielen Auflagen das die Stadt Schwandorf im Stadtpark einhalten muss und so mit den Kopfhörern prima gelöst hat.

Die Ticket-Preise für einen Film liegen bei 7.-€, ausser bei zwei anderen Filmen. Für die Kopfhörer werden eine Pfandgebühr von 10.-€ erhoben. Es gibt 300 bestuhlte Plätze im Stadtpark und in der Naabecker-Lounge kann man verschiedene Getränke zu sich nehmen und auch von dort gemütlich den Film verfolgen. Popcorn, Snacks und Getränke dürfen natürlich nicht fehlen, der Gastrobereich wird vom Lichtwerk Kino Schwandorf betrieben.

Die Kinokarten können ab sofort gekauft werden unter www.kino-schwandorf.com, aber es gibt auch noch ein Kontingent an Karten an der Abendkasse. Dort findet man auch das gesamte Kinoprogramm und weitere Infos zum Open Air Kino.

Das Bild zeigt v.l.: Citymanager Roland Kittel, Christiane Roidl-Burggraf Wirtschaftsforum, Daniel Brandt vom Hauptsponsor Fa. Horsch, Oberbürgermeister Andreas Feller, Frederik Hohrath vom Lichtwerk Kino Schwandorf, Tobias Eckl Sparkasse – einer der beiden Unterstützer und Kulturamtsleiterin Susanne Lehnfeld.

PUBLICMAGAZIN Online-Portal - versorgt Sie täglich mit aktuellen Themen, Berichten, Veranstaltungen aus der Region! Sie möchten einen Presseartikel zu Ihren Unternehmen veröffentlichen, dann kontaktieren Sie uns dazu. Tel.: 09431/8029851 oder eMail.: redaktion@publicmag.de

Comments are closed.