Erster Platz für „Familienfreundliche Kommune 2016“ geht an die Stadt Schwandorf

17. November 2016
Comments off
439 Views

Das lokale Bündnis für Familien im Landkreis Schwandorf hatte in diesem Jahr zum dritten Mal den Wettbewerb „Familienfreundliche Kommune 2016“ ausgeschrieben. Die Aktion stand unter der Schirmherrschaft von Landrat Thomas Ebeling und Joachim Ossmann, Vorsitzender Geschäftsführer der Agentur für Arbeit. Beide überreichten die Auszeichnungen und Urkunden an die Damen und Herren Bürgermeister. Den würdigen Rahmen für den Festakt bildete die Spitalkirche, die am Abend des 10. Novembers voll besetzt war. Die Verleihung der Awards wurde mit viel Spannung erwartet, weil im Vorfeld über die Entscheidungen der Jury nichts durchgesickert war.

Das Ergebnis für die Stadt Schwandorf, die in der Kategorie Kommunen über 6.000 Einwohner an den Start ging, war höchst erfreulich – ihr wurde der 1. Platz zugesprochen (gemeinsam mit der Stadt Burglengenfeld). Landrat Thomas Ebeling attestierte Schwandorf in seiner Laudatio ein hohes Maß an familiengerechten Angeboten für alle Altersgruppen. Besonders gewürdigt wurden die Angebote im Jugendtreff und im Elisabethenheim der Bürgerspitalstiftung oder die Preisnachlässe von 5.000 Euro je Kind beim Erwerb städtischen Baulandes. Hervorgehoben wurden u. a. auch die modernen Kindertageseinrichtungen und das vielfältige Kulturprogramm, das für Teilnehmer jeden Alters etwas bereit hält. Familienbeauftragte Gabi Dörfler hatte in der Präsentationsmappe mit viel Einsatz und Akribi die Vorzüge Schwandorfs zusammengestellt.

Das Bild zeigt: Mit berechtigtem Stolz nahmen Gabi Dörfler und OB Andreas Feller aus den Händen von Landrat Thomas Ebeling und Erhard Sailer vom Bündnis für Familie die hohe Auszeichnung entgegen. Foto: Stadt Schwandorf

PUBLICMAGAZIN Online-Portal - versorgt Sie täglich mit aktuellen Themen, Berichten, Veranstaltungen aus der Region! Sie möchten einen Presseartikel zu Ihren Unternehmen veröffentlichen, dann kontaktieren Sie uns dazu. Tel.: 09431/8029851 oder eMail.: redaktion@publicmag.de

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: