Stadt Schwandorf investiert 7,6 Millionen Euro in Bildung!

31. August 2017
Comments off
55 Views

Mit den Abbrucharbeiten an der Lindenschule startet die Stadt Schwandorf eine Millioneninvestition, die den Haushalt auch in den kommenden Jahren fordern wird. „Wir investieren hier rund 7,6 Millionen Euro in die Bildung unserer Kinder!  Geld, das  für eine gute  Zukunft junger Familien in unserer Stadt angelegt wird“, äußerte OB Andreas Feller in seinem Statement. Er ließ sich vor Ort von seinen Rathausmitarbeitern über den Verlauf der anstehenden Bauarbeiten informieren. Der beauftrage Planer und Architekt Peter Pracht erläuterte das Planungskonzept – „wir freuen uns, dass mit dieser Maßnahme der barrierefreie Zugang zur Schule möglich gemacht werden kann“ , freute sich Peter Pracht in seinen Ausführungen.  Im Oktober 2015 hatte der Stadtrat den Grundsatzbeschluss zu Generalsanierung der Lindenschule mit Erneuerung der Außenanlagen gefasst, die Entwurfsplanung und Kostenberechnung wurden im November 2016 genehmigt. Jetzt steht die Realisierung an, die Arbeiten werden voraussichtlich bis September 2020 dauern. Die Klassen eins bis drei können an der Schule verbleiben. Die Viertklässler werden in der Bauphase mit dem Bus kostenlos in die Mittelschule Dachelhofen gebracht und dort auch wieder abgeholt. Der Kinderhort wurde bis auf weiteres in freie Räume im benachbarten Piusheim ausgelagert.

Text: Es geht was vorwärts – auf der Baustelle informierten sich von links Bauamtsleiter Roland Stehr, OB Andreas Feller, Architekt Peter Pracht, Michael Kern (Sachgebiet Hochbau), Brigitte Ehrenstraßer (Stadtkämmerei) und Schulhausmeister Adolf Kiener. Foto: Stadt Schwandorf

PUBLICMAGAZIN Online-Portal - versorgt Sie täglich mit aktuellen Themen, Berichten, Veranstaltungen aus der Region! Sie möchten einen Presseartikel zu Ihren Unternehmen veröffentlichen, dann kontaktieren Sie uns dazu. Tel.: 09431/8029851 oder eMail.: redaktion@publicmag.de

Comments are closed.