Weiß-blau und komplett neu: Das neue Funktionsgebäude am Wackersdorfer Wasserturm wurde eingeweiht!

27. Juni 2019
Comments off
201 Views

Die Gemeinde Wackersdorf hat am Standort des alten Sportheims ein neues Funktionsgebäude errichten lassen. Sowohl das alte als auch das neue Gebäude waren/ sind Eigentum  der Gemeinde Wackersdorf. Das Gebäude wird wieder langfristig an den Turnverein (TV) „Glück-Auf“ Wackersdorf verpachtet.

„Das neue Funktionsgebäude ist gleichzeitig Förderung und Forderung. Zum einen wollen wir den größten Verein in unserer Gemeinde unterstützen und uns so auch für die gute Arbeit, deren Bedeutung für das gesellschaftliche Leben und die Jugendförderung in der Gemeinde bedanken. Zum anderen sagen wir natürlich auch: Macht’s was draus, nutzt die Chance“, eröffnete Bürgermeister Thomas Falter bei der Einweihung des neuen Gebäudes. Insgesamt hat die Gemeinde 1,3 Millionen Euro in den Bau und die Außenanlagen investiert. Das Gebäude ist in Mauerwerksmassivbau errichtet und streng funktional angelegt, um Spielern und Zuschauern möglichst kurze Wege zu bieten. „Auf Luxus und Nebensächlichkeiten haben wir komplett verzichtet“, betonte Architekt Marc Feil. Der Baukörper setzt sich flach und unaufdringlich vor das Freibadgelände und den benachbarten Wasserturm. Er wird gegliedert durch gezielt eingesetzte Flächen im TV-Wackersdorf-blau und bildet zusammen mit dem Blockheizwerk einen neu gestalteten Zugangshof zum Spielfeld. Welche Bedeutung das neue Gebäude nicht nur für den Fußball in Wackersdorf, sondern für den Breitensport in der gesamten Region hat, machten die sportlichen Vertreter deutlich. „Für unseren Verein und für den Sport ist es ein historischer Schritt“, so Gerhard Eilers, 1. Vorstand des TV „Glück Auf“ Wackersdorf und Andreas Allacher, stellvertretender Bezirksvorsitzender des Bayerischen Fußballverbands weiter: „Jugendarbeit und Jugendförderung werden immer komplexer, es geht um das Überleben der Vereine – ihr habt die Zeichen der Zeit erkannt.“ Auf den Wackersdorfer „Sonderfall“, also weshalb die Gemeinde dem Sportverein ein Gebäude für über 1 Millionen Euro „hinstelle“, ging stellvertretender Landrat Jakob Scharf ein: „Diese Verbindung reicht weit in die Zeit der Bayerischen Braunkohlenindustrie zurück. Turnverein und BBI waren eng miteinander verknüpft. Gemeinsam mit der Gemeinde wurde damals das gesamte Areal am Wasserturm mit Panoramabad und Sportanlagen geplant und gebaut. Vom früheren Dreiergespann aus BBI, Gemeinde Wackersdorf und TV sind nur noch zwei übrig geblieben, die die Tradition in der historisch gewachsenen Verbindung gemeinsam fortgesetzt haben.“

Bei der Einweihung des Gebäudes stellten Prodekan Christoph Melzl und der evangelische Pfarrer Alfredo Malikowski Parallelen zwischen Sport und Bibel her. Paulus habe sich in seinen Briefen von den Athleten der isthmischen Spiele inspirieren lassen. Wer gewinnen wolle, müsse etwas dafür tun und vollen Einsatz zeigen – das gelte für das Leben aller Menschen und im speziellen für die Spieler des TVs im Eröffnungsspiel. Am Freitag, den 28.Juni,  hat die erste Wackersdorfer Mannschaft die Profis des Jahn Regensburgs im neuen „Sportpark am Wasserturm“ zu Gast. Anstoß ist um 18:30 Uhr, weitere Informationen zu Spiel, Kartenverkauf, Parken finden Sie hier. Da Einweihungswochenende endet am Sonntag, 30. Juni, mit einem großen Familienfest um das neue Gebäude.

Zahlen und Daten zum neuen Gebäude

  • Umsetzung und Planungsvorgaben beschlossen in Gemeinderatsitzung vom 25.01.2017
  • Vergabe der Planung an Ecoplan Planungsgesellschaft mbH, Regensburg
  • Vergabe der Planung von Heizung, Lüftung, Sanitär an Büro Brundobler, Wackersdorf
  • Oktober 2017: Auftragserteilung der Baumeisterarbeiten an die Fa. Staufer aus Rieden
  • Baubeginn Abbruch altes Gebäude: Ende 2017
  • Baubeginn Hochbau: März 2018
  • Kosten: rund 1,1 Mio Euro (ohne Außenanlagen) -> entspricht nach aktueller Abrechnungsprognose der Kostenberechnung, mit Außenanlagen rund 1,3 Mio Euro
  • Vergaben: Hoher Anteil regionaler Oberpfälzer Firmen
  • Außenabmessungen B/L/H (in Meter): 19/21,65/4
  • Bruttorauminhalt: 1843 m³
  • Bebaute Fläche (ohne Garagen): 411 m²
  • Netto-Grundfläche/Nutzfläche: 334,7 m²/298,6 m²
  • Räumlichkeiten (u.a.)
    • 4 Umkleidekabinen á 22 m²
    • Besprechungsraum 36 m²
    • 2 Schiedsrichterräume
    • Sanitärräume jeweils für Spieler, Schiedsrichter und Zuschauer
  • Barrierefreiheit

PUBLICMAGAZIN Online-Portal - versorgt Sie täglich mit aktuellen Themen, Berichten, Veranstaltungen aus der Region! Sie möchten einen Presseartikel zu Ihren Unternehmen veröffentlichen, dann kontaktieren Sie uns dazu. Tel.: 09431/8029851 oder eMail.: redaktion@publicmag.de

Comments are closed.